Neue Lesermeinung schreiben

Ockenga schrieb am 14. Januar 2015 um 16:37: "Die Kirche hat zwar ein Bekenntnis abgelegt, aber die anderen Eliten schweigen." Das Gegenteil ist der Fall. Warum ist die Bundesrepublik Deutschland in ihrer Selbstdarstellung und in den Augen der meisten ihrer Insassen so unschlagbar gut und edel? Wegen der pointierten Distanzierung vom Vorgängerregime! Wer dermaßen unermüdlich darauf verweist, dass Schluss mit dem Führerprinzip ist, ja der darf alle Arten von geistiger und sonstiger Führung beanspruchen, die man sich nur denken kann. Eine Bundeswehr, die nicht müde wird zu betonen, dass sie rein gar nichts mit der Wehrmacht gemein hat, ja die muss sich nicht auf das Gebiet zwischen Atlantik und Ural, Skandinavien und Nordafrika beschränken. Die hat einen robusten Auftragshorizont von Gesamtafrika bis zum Hindukusch. Vom Großunternehmen über den Berufsverband bis zum potenten Fußballverein beauftragen alle irgendwelche Wissenschaftler, die ein Werk über die Rolle des Auftraggebers in der Nazizeit verfassen sollen. Warum wohl? Um zu zeigen, dass damals manches im Argen lag, die Geläuterten aber um so heftiger das treiben dürfen, wozu diese Institutionen da sind. Zur höheren Ehre Deutschlands im Fussball Tore schießen, Juristen ausbilden, die sich ohne Zweifel dem herrschenden Regime verpflichtet wissen, als Unternehmen assistiert von der Regierung prächtige Profite machen.___________________________________________
Zitat: "Es ist keine Frage, dass immer wieder auf die braune Gefahr und die Gefährdung durch religiöse und politische Extremisten hingewiesen werden muß." Tja, wenn nur die spektakulären Leichen wie die jüngst in Paris auffallen und nicht die viel zahlreicheren, die das Treiben der nichtextremistischen Gläubigen und Politiker täglich hervorbringt, dann gelangt man zu solchen Vorstellungen. Und wieso gibt es denn eine braune Gefahr, wenn doch die bundesrepublikanischen Demokraten die Weltmeister im Distanzieren vom Faschismus sind? Könnte es sein, dass zwar das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verboten, das Hegen von Gesinnungen, die dem Faschismus zugrunde liegen, aber bei Demokraten gang und gäbe ist?____________________________________________ Zitat: "Ich bin weder eine Fan von Schuldzuweisungen" Was Sie sind, ist ganz Ihre Sache. Ich lese allerdings, dass Sie sogar interessiert an der Hierarchie von Schuld sind, nämlich "...aber was ist mit der übergeordneten und "führenden" Schuld ...".____________________
Zitat: "Es war eben nicht so, dass man gegen die Nazis gekämpft hat. Man hat einzelne Märtyrer kämpfen lassen, sich als Kirche selbst aber rausgehalten." Sehr richtig erkannt und bemerkt. Könnte das mit dem Inhalt des christlichen Glaubens oder auch anderer Glaubensausprägungen zu tun haben?