Neue Lesermeinung schreiben

Ich beschäftige mich als Schriftstellerin seit über 30 Jahren und in zahlreichen Veröffentlichungen (Homburger Hexenjagd oder Wann ist morgen? VAS Verlag, Frankfurt 2000) mit dem Thema "Hexenverfolgung". Dieser Tage hat - auf meine Anregung hin - das Stadtparlament Bad Homburg die 75 Opfer der Hexenverfolgung in der Landgrafschaft Hessen-Homburg rehabilitiert. Es ist die 14 Stadt in Deutschland, die so etwas in die Wege geleitet hat, und viele weitere sind auf dem Weg dorthin.
Da es weltliche Gerichte waren, die diese Urteile sprachen, scheint es mir sinnvoll, wenn es auch weltliche Institutionen sind, die heute die Rehabilitierung betreiben.
Aber die Kirchen haben entschieden den ideologischen Boden für diese Urteile bereitet, siehe Luthers Hexenpredigten. Darum wäre eine Entschuldigung sehr sinn- und wirkungsvoll. Soweit ich weiß, hat dies bisher nur die Evangelische Kirche von Bayern getan.