Neue Lesermeinung schreiben

Im obigen Zusammenhang möchte auf die kürzlich im Bautz-Verlag lateinisch und deutsch erschienen "Hexenpredigten" des Weihbischofs von Bamberg, Friedrich Förner, von 1626 hinweisen (7 von 35). Aus ihnen gewinnt man einen deutlichen Eindruck von dem, was von den Leuten damals als wahr und tatsächlich geschehen geglaubt wurde.
http://www.bautz.de/neuerscheinungen-2011/9783883095837.html. Titel:

"Magie - Krankheit der Seele"

Interessant dürfte für eine heutige Bewertung der damaligen Hexenverfolgung die automatisch zugeschaltete Werbung auf http://www.schmanck.de/magie.htm im Kontext der Werbung für obiges Buch sein. Auch heute noch ist die Welt und selbst das moderne Internet voller Aberglauben.