Neue Lesermeinung schreiben

Autor Nils Husmann schrieb am 10. August 2011 um 14:16: "Und kurz zum Beitrag von J.H.: Natürlich gibt es bei einem allgemeinen Tempolimit Fahrer, die sich nicht daran halten. Das gibt es bei jedem Ge- und Verbot, kann doch aber kein Argument sein, grundsätzlich von Regeln abzusehen, oder?" ------------------------ N.H. hat sich nirgendwo in seinem Beitrag, auch nicht implizit, grundsätzlich gegen Regeln ausgesprochen. Er vermisste allerdings Argumente im Artikel. Durch den jetzigen Nachtrag dürfte sich die Lage nicht verbessert haben, eher verschlechtert. ------------------------ Die Regel gibt es schon längst, es handelt sich um den §1 der Autobahn-Richtgeschwindigkeits-Verordnung http://www.gesetze-im-internet.de/babrigeschwv_1978/__1.html N.H. hat argumentiert, dass die Verschärfung dieser Regel zu einer mit Bußgeld bewehrten Höchstgeschwindigkeitsregel die Zahl der Schnellfahrten nicht wesentlich reduzieren wird. Ob er damit Recht hat, weiß ich nicht. Er hat aber sicher Recht mit seiner Kritik, dass ohne Nachweis dieses Zusammenhanges die im Artikel suggerierte Senkung der Anzahl der tödlichen Autobahnunfälle durch eine Höchstgeschwindigkeitsregelung unbegründet ist. ----------------------- Ich finde es übrigens sehr begrüßenswert, dass Sie sich, lieber Herr Husmann, im Gegensatz zu vielen anderen chrismon-Autoren, an der Diskussion Ihres Artikels beteiligen.