Susanne Breit-Keßler über Zeitgefühl in der Küche

Time is on my side
Wecker

Susanne Breit-Keßler

Rrring...verlässlicher Lebens- und Kochbegleiter

Susanne Breit-Keßler Wecker

Kurzzeitwecker sind Philosophen des Alltags

Rrrring! In der Küche scheppert mein schöner Retro-Kurzzeitwecker. Nett von ihm, denn hätte er geschwiegen, wäre der Apfelkuchen verbrannt. Oder der Käse auf der Lasagne dunkelbraun und bitter. Das Gemüse angebackener Matsch am Boden des Topfes. Rrrring! Silbrig tickert er die Sekunden in den Raum und lärmt in mein verlorenes Zeitgefühl. Denn während er Wache hält, tauche ich in Bücherwelten ein, verplaudere mich mit Freunden am Telefon,  rate gebannt vor dem Fernseher, wer der Täter ist. Oder schreibe einen Blog für chrismon. Ich täusche mich darüber hinweg, wie schnell Zeit verstreicht.

"Zeit ist eine Ausdehnung der Seele.“

Rrrring! Der Wecker holt mich in eine Realität zurück, in der ich jetzt sein sollte, damit nicht geschieht, was an Küchenunheil passieren könnte. Er tut das aber nur, weil ich ihn aufgezogen habe - weil ich ganz einfach weiß, dass ich immer wieder Gefahr laufe, kurzzeitig zu vergessen, wie lange Minuten sein können, obwohl sie tickticktick vergehen. Der Kurzzeitwecker versucht mir das beizubringen. Immerhin: Während er darauf achtet, dass ich rechtzeitig da bin, wo ich sein soll, vertreibe ich die Zeit nicht, schlage sie auch nicht tot, die Ärmste, bringe sie nicht herum und damit um.

Ich nehme sie mir, habe, nutze sie. Vielleicht nicht für das, was ich besser tun sollte, beobachten, rühren, an- und ausschalten, probieren, umfüllen ... aber rrrring, er holt mich zu meinen Aufgaben, während ich anderes tue, das vielleicht warten könnte. Wir sind ein richtig gutes Team. Sein Vorgänger hat mich kurz vor seinem Ende immer gelinkt. Fünf Minuten bevor er mich in die Gegenwart tönen sollte, ist er stillgestanden. Wie es die Zeit auch manchmal tut. Aber damit hat er Schlimmes angerichtet, weil ich vertrauensvoll nicht aufgepasst habe. Jetzt ist er weg. Ewige Jagdgründe sozusagen.

Der neue ist aufmerksam. Ich habe ihm das Zitat von Kirchenvater Augustin erläutert, der meinte: "Zeit ist eine Ausdehnung der Seele.“ Meine braucht viel Raum. Das weiß der Wecker offensichtlich und erinnert rechtzeitig daran, die Flügel auch mal wieder einzuklappen. Rrrring. Entschuldigen Sie, ich muss in die Küche.

Vom Blog zum Buch:
Sie wollen mehr lesen? Dann gibt es jetzt das Buch dazu von Susanne Breit-Keßler

 "Prost Mahlzeit!".  Für gute Laune beim Kochen, mit vielen Rezepten, Kolumnen und Illustrationen. edition chrismon, 144 SeitenPR

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Über diesen Blog

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!

Susanne Breit-Keßler
Susanne Breit-Keßler war bis 2019 Regionalbischöfin des evangelischen Kirchenkreises München-Oberbayern. Sie war Sprecherin vom "Das Wort zum Sonntag" und regelmäßige chrismon- Autorin. Außerdem ist sie Vorsitzende des Kuratoriums "7 Wochen Ohne" und Mitglied im Aufsichtsrat des GEP, dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, in dem auch chrismon erscheint.

Blogs auf chrismon.de

Hier finden Sie eine Übersicht aller Blogs auf chrismon.de
Und hier können Sie alle Blogs direkt abonnieren

Blogs

Text:
Johann Hinrich Claussen
196 Beiträge

Auch das Überflüssige ist lebens­notwendig: Der Autor und Theologe Johann Hinrich Claussen reist durch die Weiten von Kunst und Kultur

Text:
7 Beiträge

Dorothea Heintze lebt in einer Baugemeinschaft in Hamburg und weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer das eigene Wohnglück zu finden ist.

Text:
Hanna Lucassen
25 Beiträge

Schwester, Schwester! Hanna Lucassen erzählt von Streiks, Spritzen und Sonntagsdiensten.

Text:
Franz Alt
156 Beiträge

„Lust auf Zukunft“ will unser Kolumnist Franz Alt vermitteln. Ob Energie, Politik, Gesellschaft, Familie oder Umwelt - überall ist der Wandel möglich und durch den Wandel eine bessere Welt für uns alle

Text:
Susanne Breit-Keßler
123 Beiträge

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!