Susanne Breit-Keßler über vier wunderbare Wochen

König Fußball regiert Europa

Susanne Breit-Keßler

Fertig für Fußball-Häppchen

Nach der Mahlzeit auf den Rasen

Mahlzeit: So heißt mein Blog hier auf chrismon.de. Ich schreibe ihn für mein Leben gerne, weil ich eine rechte Genießerin bin, leidenschaftlich gerne koche  und freudig Gäste bewirte. Essen und Trinken hält nicht nur Leib und Seele zusammen. Es verbindet auch Völker und Nationen. Damit bin ich beim Thema.

Gestatten Sie, dass ich mit „Mahlzeit“ ein kurzes Päuschen mache? Nur für vier Wochen. Es ist nämlich Fußball-Europameisterschaft.

So elementar für mich Kochen, Essen und Trinken sind, so heftig bin ich dem Fußball zugeneigt. Als Schiedsrichter-Tochter war ich bereits mit zwei Jahren auf dem Platz, sorgte mich wegen des Papas, auf den die Spieler schon auch mal losgegangen sind. Ich bewunderte ihn für seinen sportlich-schneidigen Auftritt in Schwarz mit Trillerpfeife. Fußball war und ist aus meinem Leben nicht wegzudenken. Zum Glück ist das bei meinem Mann genau so.

Ich weiß doch, zu wem ich gehöre

Es wäre mir also sehr lieb, Sie würden in den nächsten vier Wochen auf Ihre literarische Mahlzeit verzichten und mir stattdessen auf den „Heiligen Rasen“ folgen - Sie können den Blog hier abonnieren. Gewiss fällt das eine oder andere Gourmet-Häppchen auch hier für Sie ab. Oder es gibt von mir verbales Kraftfutter, um sich abzureagieren und durchzuhalten bis zum Finale. Hoffentlich gibt es für „La Mannschaft“, also unsere, keine Henkersmahlzeit.

Denn auch darauf müssen Sie sich gefasst machen: Ich bin parteiisch. Ich habe Deutschlandfahnen, -schals, -shirts … .Von Ausgewogenheit auf dem Fußballfeld halte ich nichts. Das macht keinen Spaß. Man muss sich entscheiden können - wie im richtigen Leben. Wem gehört mein Herz? Falls Sie selbst für Schottland, die Türkei oder Österreich sind, freut mich das für Sie. Hauptsache, Sie wissen, was Sie wollen. Ich drücke Ihnen die Daumen.

Und hier heißt es jetzt: Vier Wochen Pause - statt dessen vier Wochen: "Der Heilige Rasen"

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Über diesen Blog

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!

Susanne Breit-Keßler
Susanne Breit-Keßler war bis 2019 Regionalbischöfin des evangelischen Kirchenkreises München-Oberbayern. Sie war Sprecherin vom "Das Wort zum Sonntag" und regelmäßige chrismon- Autorin. Außerdem ist sie Vorsitzende des Kuratoriums "7 Wochen Ohne" und Mitglied im Aufsichtsrat des GEP, dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, in dem auch chrismon erscheint.

Blogs auf chrismon.de

Hier finden Sie eine Übersicht aller Blogs auf chrismon.de
Und hier können Sie alle Blogs direkt abonnieren

Blogs

Text:
26 Beiträge

Als das Hochwasser kam, war Pastor Thomas Rheindorf gerade zur Seelsorge unterwegs. Geschichten aus dem Ahrtal: über Trauer, Tod und Hoffnung.

Text:
Franz Alt
202 Beiträge

„Lust auf Zukunft“ will unser Kolumnist Franz Alt vermitteln. Ob Energie, Politik, Gesellschaft, Familie oder Umwelt - überall ist der Wandel möglich und durch den Wandel eine bessere Welt für uns alle

Text:
Johann Hinrich Claussen
232 Beiträge

Auch das Überflüssige ist lebens­notwendig: Der Autor und Theologe Johann Hinrich Claussen reist durch die Weiten von Kunst und Kultur

Text:
41 Beiträge

Dorothea Heintze lebt in einer Baugemeinschaft in Hamburg und weiß aus eigener Erfahrung: Das eigene Wohnglück finden ist gar nicht so einfach. Dabei gibt es tolle, neue Modelle. Aber viele kennen die nicht. Und die Politik hinkt der Entwicklung sowieso hinterher. Über all das schreibt sie hier.

Text:
Susanne Breit-Keßler
158 Beiträge

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!

Text:
Hanna Lucassen
41 Beiträge

Schwester, Schwester! Hanna Lucassen erzählt von Streiks, Spritzen und Sonntagsdiensten.

Text:
8 Beiträge

Die afghanische Frauenrechtlerin Tahora Husaini hat in Berlin Zuflucht gefunden. Oft ist sie mit ihren Gedanken in ihrer Heimat, bei ihrer Familie, bei den hochragenden Bergen um Kabul. In ihrem Blog nimmt sie uns mit.