Susanne Breit-Keßler über kluge Eichhörnchen

Theo! Komm zum Balkon!
Susanne Breit Kessler Theo

Susanne Breit Kessler

Theo liebe das Unendlichkeitskraut, rechts im Bild. Guten Appetit!

Susanne Breit Kessler Theo

Chinesisches Unsterblichkeitskraut schmeckt auch Nagern

Tiktiktik. Krrrrk. Plom. Theodor ist da! Seit vergangenem Winter haben wir regelmäßig Besuch von einem bildhübschen Eichhörnchen, das, wie sein  Name sagt, ein rechtes Gottesgeschenk ist. Es wohnt in den Bäumen der Nachbarschaft und turnt täglich über sämtliche Äste und Balkone, bis es bei uns im dritten Stock landet. Ziel ist das Vogelhäuschen, gefüllt mit diversen Sonnenblumenkernen in unterschiedlicher Zubereitung und einem Meisenknödel. 

Weil ich nicht möchte, dass Theodor den Vögeln alles wegfuttert, habe ich ihm einen extra Platz hergerichtet - eine Platte mit den gleichen Speisen, die auch den Piepmätzen schmecken. Dazu etwas Apfel und Möhre.

Theodor mag das. Er hat inzwischen aus den Kernen eine eigene Sonnenblumenplantage angelegt - vermutlich will er, dass ich für den nächsten Winter gerüstet bin. Wir lieben den kleinen Racker - neulich haben wir sogar gemeinsam eine Krähe vertrieben, die ihn auf unserem Balkon überfallen wollte.

Auf immer und ewig

Am Ende jedes Besuches springt Theodor auf unseren Balkontisch. Dort steht eine Pflanze namens „Jiaogulan“- das Kraut der Unsterblichkeit, eine zierliche Kletterpflanze aus der Familie der Kürbisgewächse. Die frischen oder getrockneten Blätter nimmt man für Tee oder als Gewürz in Saucen und Salaten. In der traditionellen chinesischen Medizin wird das Kraut verwendet, um Hitze auszuleiten, Gifte aufzulösen, den Blutzuckerspiegel zu senken, und die Leber samt Fettstoffwechsel zu schützen. 

Theodor beendet also sein Mahl beim Unsterblichkeitskraut. Was will das Eichhörnchen mit dem Grünzeug? Es schwitzt und trinkt nicht, und wenn dann nur Wasser. Es hat hoffentlich nichts Ungutes gefressen und ist durch seine Turnerei topfit. Ich lauere Theodor heimlich auf. Er knuspert begeistert die winzigen dunkelgrünen Beeren weg. Weiß er, dass sich Jiaogulan ähnlich wie Ginseng positiv auf Körper, Geist und Seele auswirken soll? Vielleicht. Auf jeden Fall hoffe ich, dass es auch für ihn eine wunderbare Ewigkeit gibt …

Vom Blog zum Buch:
Sie wollen mehr lesen? Dann gibt es jetzt das Buch dazu von Susanne Breit-Keßler

 "Prost Mahlzeit!".  Für gute Laune beim Kochen, mit vielen Rezepten, Kolumnen und Illustrationen. edition chrismon, 144 SeitenPR

 

 

 

 

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Über diesen Blog

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!

Susanne Breit-Keßler
Susanne Breit-Keßler war bis 2019 Regionalbischöfin des evangelischen Kirchenkreises München-Oberbayern. Sie war Sprecherin vom "Das Wort zum Sonntag" und regelmäßige chrismon- Autorin. Außerdem ist sie Vorsitzende des Kuratoriums "7 Wochen Ohne" und Mitglied im Aufsichtsrat des GEP, dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, in dem auch chrismon erscheint.

Blogs auf chrismon.de

Hier finden Sie eine Übersicht aller Blogs auf chrismon.de
Und hier können Sie alle Blogs direkt abonnieren

Blogs

Text:
17 Beiträge

Dorothea Heintze lebt in einer Baugemeinschaft in Hamburg und weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer das eigene Wohnglück zu finden ist.

Text:
Susanne Breit-Keßler
25 Beiträge

Fußball ist ihr Leben - sagt die ehemalige Regionalbischöfin und Schiedsrichtertochter Susanne Breit-Keßler. Und da der Ball rund ist und das zugehörige Spiel mindestens die wichtigste Nebensache der Welt, schreibt sie - wie schon bei der EM 2016 und der WM 2018 - wieder auf, was sie während der EM 2021 bewegt.

Text:
Hanna Lucassen
30 Beiträge

Schwester, Schwester! Hanna Lucassen erzählt von Streiks, Spritzen und Sonntagsdiensten.

Text:
Franz Alt
167 Beiträge

„Lust auf Zukunft“ will unser Kolumnist Franz Alt vermitteln. Ob Energie, Politik, Gesellschaft, Familie oder Umwelt - überall ist der Wandel möglich und durch den Wandel eine bessere Welt für uns alle

Text:
Johann Hinrich Claussen
205 Beiträge

Auch das Überflüssige ist lebens­notwendig: Der Autor und Theologe Johann Hinrich Claussen reist durch die Weiten von Kunst und Kultur

Text:
Susanne Breit-Keßler
131 Beiträge

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!