Susanne Breit-Keßler über Fisch zu Silvester

Ins Essen verliebt!
Susanne Breit-Keßler Sylvester Fisch

Susanne Breit-Keßler

Fisch zu Sylvester: Gesund, frisch, lecker

Fisch ist ziemlich gesund - und er hat sogar Heilsbedeutung

Fisch verliebt. Nicht frisch. Fisch! Das steht auf all den Verpackungen, die ich von meinem Wochenmarkt noch vor Silvester nach Hause schleppe. Ich habe Fisch gekauft - geräuchert, roh filetiert und als Pflanzerl gebraten. Dazu  Dillhappen und eine Mousse. Von allem nur ein bisschen, nicht zu viel, weil ja nichts verkommen soll. Ich mag Fisch sehr gern - als Delikatesse und damit als Ausnahme, zum Beispiel am Jahreswechsel. Auf runde 14 Kilo komme ich nicht. So viel essen meine Landsleute pro Jahr und Kopf.

Fisch ist gesund. Aber man muss aufpassen beim Kauf. Rund ein Drittel der weltweiten Bestände gelten als überfischt, 60 Prozent stehen kurz davor. Als "überflüssiger" Beifang landen bei einem Kilo Shrimps bis zu 20 Kilo andere Meerestiere im Netz. Generell ist sinnvoll, nach Bio- und Umweltsiegeln zu schauen, damit man Fisch aus nachhaltiger Wirtschaft bekommt. Es gibt den Ratgeber des WWF als App, das Siegel von Bio- und Naturland, des Marine Stewardship Council (MSC) oder des Aquaculture Stewardship Council (ASC).

Auf jeden Fall verliebt

Ich kaufe einheimischen Fisch. Das reduziert das Angebot, ist aber ökologisch sicherer. Mein Händler züchtet seit drei Generationen Karpfen, Forelle, Saibling und Lachsforelle gemächlich in Quellwasser. Aus den vier Sorten macht er alles, was man sich denken kann. Man bekommt den Fisch quasi tagesfrisch in 50 Variationen auf den Wochenmärkten und dem Hofladen. Es gibt neben dem normalen Programm sogar Wraps, Sülzen und Pizza. Schicken lassen kann man sich den Fisch auch. Nachhaltig per Express.

Aber ich gehe lieber zum Stand. Da ist ein Pläuschchen mit dem Fischhändler eingeschlossen. Oder mit den Nachbarn im Viertel, die wie ich Schlange stehen und sich beraten lassen. Das brauche ich diesmal nicht. Ich bin sowieso Fisch verliebt. Und habe mich wieder frisch in meinen Mann verguckt. An Silvester feiern wir unseren standesamtlichen Hochzeitstag. Glücklich allein zu zweit. Mit Fisch, dem uralten Symbol für Jesus Christus,  dem Heiland. Wir haben einen Dritten im Bunde. Gott sei Dank.

Vom Blog zum Buch:
Sie wollen mehr lesen? Dann gibt es jetzt das Buch dazu von Susanne Breit-Keßler

 "Prost Mahlzeit!".  Für gute Laune beim Kochen, mit vielen Rezepten, Kolumnen und Illustrationen. edition chrismon, 144 SeitenPR

 

 

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Über diesen Blog

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!

Susanne Breit-Keßler
Susanne Breit-Keßler war bis 2019 Regionalbischöfin des evangelischen Kirchenkreises München-Oberbayern. Sie war Sprecherin vom "Das Wort zum Sonntag" und regelmäßige chrismon- Autorin. Außerdem ist sie Vorsitzende des Kuratoriums "7 Wochen Ohne" und Mitglied im Aufsichtsrat des GEP, dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, in dem auch chrismon erscheint.

Blogs auf chrismon.de

Hier finden Sie eine Übersicht aller Blogs auf chrismon.de
NEU
Und hier können Sie alle Blogs direkt abonnieren

Blogs

Text:
Susanne Breit-Keßler
110 Beiträge

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!

Text:
Johann Hinrich Claussen
183 Beiträge

Auch das Überflüssige ist lebens­notwendig: Der Autor und Theologe Johann Hinrich Claussen reist durch die Weiten von Kunst und Kultur

Text:
Franz Alt
144 Beiträge

„Lust auf Zukunft“ will unser Kolumnist Franz Alt vermitteln. Ob Energie, Politik, Gesellschaft, Familie oder Umwelt - überall ist der Wandel möglich und durch den Wandel eine bessere Welt für uns alle

Text:
Hanna Lucassen
19 Beiträge

Schwester, Schwester! Hanna Lucassen erzählt von Streiks, Spritzen und Sonntagsdiensten.