Susanne Breit-Keßler über ein uraltes Heilmittel, das noch dazu preiswert ist

So ein Quark!
Susanne Breit-Keßler Quark

Susanne Breit-Keßler

Sollte man immer im Kühlschrank haben: Quark ist ein altes Hausmittel

Sollte man immer im Kühlschrank haben: Quark ist ein altes Hausmittel

Manche Lebensmittel muss man einfach immer zuhause haben. Bei mir sind das Erbsen, Sahne, Honig, Grüner Tee, Kräuter, Nudeln, Käse und Bio-Mayonnaise. Zugegebenermaßen Geschmackssache. Aber man kommt damit immer über die Runden, weil alles entweder lange haltbar ist oder eingefroren werden kann. Wer mag,  kann sich ja ein anderes Überlebens-Set zusammenstellen.

Aber bei dem nächsten Produkt gibt es kein Wenn und Aber. Quark! Den futtern in seiner mageren Ausgabe nicht bloß Kraftsportler und Bodybuilder, weil er viel Eiweiß und wenig Fett enthält. Man bleibt schön lange satt und der Blutzuckerspiegel konstant. Quark eignet sich auch besser zum gemütlichen Abnehmen als teure und manchmal dubiose Diät-Mittelchen. Kombiniert mit Gemüse, Obst und Vollkornbrot. Ein köstliches Fasten!

Quark im Bauch und auf dem Knie

Wer nicht schlanker werden muss oder will, der kann rahmigem Quark zu einem Dip verarbeiten oder Käsekuchen und  Topfenstrudel draus machen. Wenn bei uns früher ein „vollwertiges Essen“ angekündigt wurde, machte meine Mutter Pellkartoffeln mit Quark, Kräutern und Leinöl. Ein „arme Leute Essen“, wie sie sagte - und zugleich bis heute eine Spezialität der Berliner, Spreewälder, Sorbischen und Sächsischen Küche. „Einfach“ gut.

Quark ist vor allem als Heilmittel unverzichtbar. Das Kasein entzieht dem Gewebe entzündliche Stoffe, bindet und transportiert sie ab. Kühle Quarkwickel wirken Wunder bei Fieber, Gelenkentzündungen und Blutergüssen. Man kann sie zur Linderung von Sonnenbrand und Insektenstichen verwenden. Warme Quarkwickel helfen bei Husten, Heiserkeit und Halsschmerzen. Ein saurer Magen wird durch Quark  frohgestimmt.

Mit Essen spielt man nicht, hat man mir beigebracht. Aber mit Quark und anderen Gottesgaben heilen, darauf liegt Segen. 

Vom Blog zum Buch:
Sie wollen mehr lesen? Dann gibt es jetzt das Buch dazu von Susanne Breit-Keßler

 "Prost Mahlzeit!".  Für gute Laune beim Kochen, mit vielen Rezepten, Kolumnen und Illustrationen. edition chrismon, 144 SeitenPR

 

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Über diesen Blog

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!

Susanne Breit-Keßler
Susanne Breit-Keßler war bis 2019 Regionalbischöfin des evangelischen Kirchenkreises München-Oberbayern. Sie war Sprecherin vom "Das Wort zum Sonntag" und regelmäßige chrismon- Autorin. Außerdem ist sie Vorsitzende des Kuratoriums "7 Wochen Ohne" und Mitglied im Aufsichtsrat des GEP, dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, in dem auch chrismon erscheint.

Blogs auf chrismon.de

Hier finden Sie eine Übersicht aller Blogs auf chrismon.de
NEU
Und hier können Sie alle Blogs direkt abonnieren

Blogs

Text:
Susanne Breit-Keßler
103 Beiträge

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!

Text:
Johann Hinrich Claussen
176 Beiträge

Auch das Überflüssige ist lebens­notwendig: Der Autor und Theologe Johann Hinrich Claussen reist durch die Weiten von Kunst und Kultur

Text:
Franz Alt
136 Beiträge

„Lust auf Zukunft“ will unser Kolumnist Franz Alt vermitteln. Ob Energie, Politik, Gesellschaft, Familie oder Umwelt - überall ist der Wandel möglich und durch den Wandel eine bessere Welt für uns alle

Text:
Hanna Lucassen
16 Beiträge

Schwester, Schwester! Hanna Lucassen erzählt von Streiks, Spritzen und Sonntagsdiensten.