Susanne Breit-Keßler über friedliche Momente

Alle, bloß nicht die?
Susanne Breit Keßler pommes

Susanne Breit Keßler

Wenigstens Chips mögen sie alle in Great Britain...

Susanne Breit Keßler pommes

Manchmal kämpfen alte Feinde Seit' an Seit'

Wer mich kennt, weiß es: Ich bin anglophil.

Mit englischer Pop-Musik bin ich aufgewachsen und wüsste bis heute nicht, wie man ohne sie auskommen sollte. „Who’s dunnit“-Krimis sind meine Bettlektüre, von den unfassbar guten BBC-Serien entgeht uns bestimmt keine. London zählt neben Edinburgh und Glasgow zu meinen Lieblingsstädten.

Die gemeinsame Meissen-Kommission der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Church of England, zu der auch immer Schotten und Waliser kamen, gehört zu meinen einsamen Lieblingsgremien. Soviel tiefe Spiritualität, begeisternde Liturgie und grandiosen Spaß auf einem Fleck habe ich sonst nirgends erlebt. Jetzt aber ist EM.

Sean Connery und Catherine Zeta-Jones

Wales steht in Gruppe A ungestört an zweiter Stelle und hat gute Chancen, ins Achtelfinale einzuziehen. An diesem Freitag findet im Wembley Stadion das Spiel der Spiele statt: England, der „Auld Enemy“ gegen Schottland. Aufeinander prallen auch englischer Brexit und schottisches „remain“ - „bleiben“. Und erst das geplante Unabhängigkeitsvotum der „Highlander“!

Zu den stolzen Schotten, die ich echt bewundere, gehören tolle Leute wie Adam Smith, James Watt, Arthur Conan Doyle, Alexander Fleming, Sean Connery, Annie Lennox von den Eurythmics und Ewan McGregor. Großartige Waliser gibt es auch: Lawrence von Arabien, Shirley Bassey, Anthony Hopkins, Tom Jones, Bonnie Tyler, Catherine Zeta-Jones und Christian Bale.

Ein Motto eint Waliser und Schotten: „ABE“ - Anyone but England. Wir unterstützen jeden, bloß nicht die … Heute wird die Rivalität kurz ausgesetzt. Die Scots werden vor dem Anpfiff auf die Knie gehen - aus Solidarität mit den Engländern, die für dieses Zeichen gegen Rassismus immer wieder ausgebuht  werden. Leute! Deswegen  gilt für mich: I keep my fingers crossed for you all!

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Über diesen Blog

Fußball ist ihr Leben - sagt die ehemalige Regionalbischöfin und Schiedsrichtertochter Susanne Breit-Keßler. Und da der Ball rund ist und das zugehörige Spiel mindestens die wichtigste Nebensache der Welt, schreibt sie - wie schon bei der EM 2016 und der WM 2018 - wieder auf, was sie während der EM 2021 bewegt.

Susanne Breit-Keßler
Susanne Breit-Keßler betreibt aktuell den Blog "Mahlzeit!" auf chrismon.de. Bis 2019 war sie Regionalbischöfin des evangelischen Kirchenkreises München-Oberbayern. Momentan ist sie Vorsitzende des Bayerischen Ethikrates. Was nicht alle wissen: Sie ist als Schiedsrichtertochter vor allem glühender Fußballfan und richtet ihren Terminkalender auf jeden Fall nach wichtigen Spielen aus.

Blogs auf chrismon.de

Hier finden Sie eine Übersicht aller Blogs auf chrismon.de
Und hier können Sie alle Blogs direkt abonnieren

Blogs

Text:
Susanne Breit-Keßler
31 Beiträge

Fußball ist ihr Leben - sagt die ehemalige Regionalbischöfin und Schiedsrichtertochter Susanne Breit-Keßler. Und da der Ball rund ist und das zugehörige Spiel mindestens die wichtigste Nebensache der Welt, schreibt sie - wie schon bei der EM 2016 und der WM 2018 - wieder auf, was sie während der EM 2021 bewegt.

Text:
Dominique Bielmeier, Dorothea Heintze, Anne Buhrfeind
30 Beiträge

Zwei Redaktionen, ein Blog: Dominique Bielmeier arbeitet bei der Sächsischen Zeitung in Dresden. Anne Buhrfeind und Dorothea Heintze bei chrismon in Frankfurt. Nun bloggen sie: Über ihren Redaktions-Austausch, ihr Leben als Ossi im Westen, ihr Leben als Wessi im Osten. Und ihren Alltag, hier wie dort.

Text:
Claudius Grigat
25 Beiträge

Schön bunt ist das Familienleben, manchmal auch zu bunt. Geschichten aus dem turbulenten Alltag von Claudius Grigat