Franz Alt zum Thema Kanzlerwahl

Annelena Baerbock im Kanzleramt?
Annalena Baerbock – Robert Habeck

gruene.de | Dominik Butzmann

Annalena Baerbock – Robert Habeck

Annalena Baerbock – Robert Habeck

Spitzenpolitikerin und junge Mutter vertritt die Themen der Zeit: die Zukunftsthemen.

Zur Bundestagswahl treten nun drei Männer als Spitzenkandidaten an: Scholz, Lindner und Söder/Laschet, sowie eine Frau, Annalena Baerbock für die Grünen.

Robert Habeck hat es vorgemacht: Ein kluger Mann kann unterstützend und mitarbeitend in den Hintergrund treten, wenn eine kluge Frau antreten will. Ein neuer Politikstil und ein mutige Frau.

Baerbock war Profi-Trampolin-Springerin. Der doppelte Salto war ihr liebster Sprung. Das wird sie brauchen. Baerbock hat auch die Unterstützung ihrer Familie. Sowohl ihres Ehemanns wie auch ihres „Polit-Manns“. Habeck hat sechs Jahre Regierungserfahrung als Umwelt- und Landwirtschaftsminister. Das könnte klappen.

Diese politische Kultur ist neu in der deutschen Politik. Bisher galt Kampf, Kampf, Kampf. Jetzt könnte gelten: Partnerschaft und Kooperation. Es wird sich zeigen, ob das gut geht und ob diese neue politische Kultur auch von den Wählerinnen und Wählern akzeptiert wird. Dieser neue Politikstil könnte den Frauen besser gefallen als den Männern.

Die Doppelrolle der Annelena Baerbock

Annalena Baerbock spricht bei ihrer Vorstellung nicht nur vom Klimaschutz, sondern auch davon, dass sie ein „gutes Leben für alle“ wolle, von Kitas, von Bildung und Gerechtigkeit. Und davon, dass endlich die gesamte Gesellschaft in ein digitales Zeitalter geführt werden müsse. „Ich bin nicht mehr jung, aber auch noch nicht alt“. Da spricht eine neue Politiker-Generation, die beseelt ist von Zukunftsthemen. Deutschland und Europa von morgen.

Annalena Baerbock erinnert auch an das Pariser Klimaabkommen vor fünf Jahren. Als das 1,5 Grad-Ziel beschlossen war, lagen sich Vertreter von 194 Staaten in den Armen, weil sich die Menschheit zum ersten Mal in der Geschichte als Menschheitsfamilie und nicht mehr als Feinde verstanden hatte. Die Völkerrechtlerin hatte begriffen. Sie hat auch internationale Erfahrung, die sie noch brauchen wird, falls sie Kanzlerin wird.

Diese Kandidtenwahl kann für die Grünen zum entscheidenden Vorteil bei der Bundestagswahl werden. Je mehr sich in der Union Söder und Laschet ineinander verhaken, desto eher kann das grüne Spitzenduo durch Gemeinwohl-Politik punkten. Die beiden Spitzen-Grünen sind Teamplayer. Dafür wurden sie von ihrer Basis gewählt. Das könnte neben Stil und Programm ihr entscheidender Vorteil bei den nächsten Wahlen sein.

Annalena Baerbock zu ihrer Doppelrolle als Politikerin und Mutter: „Ich habe zwei kleine Kinder. Und ich will deshalb nicht aufhören, Mutter zu sein, bloß weil ich Spitzenpolitikerin bin. Und es wird Momente geben, da bin ich nicht da, weil es wichtiger ist, dass ich bei meinen Kindern bin“ Hat es in der deutschen Politik jemals einen Mann gegeben, der ähnlich geredet, gedacht und gehandelt hat?

Sie tritt auch an, um in der Politik Voraussetzungen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu schaffen. Das ist familienfreundlich und menschenfreundlich. Eine junge Mutter im Kanzleramt, das ist jetzt immerhin möglich. Deutschland kommt allmählich im 21. Jahrhundert an.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Über diesen Blog

„Lust auf Zukunft“ will unser Kolumnist Franz Alt vermitteln. Ob Energie, Politik, Gesellschaft, Familie oder Umwelt - überall ist der Wandel möglich und durch den Wandel eine bessere Welt für uns alle

Franz Alt
Dr. Franz Alt, Jahrgang 1938, war 20 Jahre lang leitender Redakteur und Moderator des ARD-Magazins "Report". Heute arbeitet er als freier Autor und Kolumnist. In der edition chrismon gibt von ihm das Buch zu seinem Blog: "Die Alternative. Plädoyer für eine sonnige Zukunft."

Blogs auf chrismon.de

Hier finden Sie eine Übersicht aller Blogs auf chrismon.de
Und hier können Sie alle Blogs direkt abonnieren

Blogs

Text:
Franz Alt
161 Beiträge

„Lust auf Zukunft“ will unser Kolumnist Franz Alt vermitteln. Ob Energie, Politik, Gesellschaft, Familie oder Umwelt - überall ist der Wandel möglich und durch den Wandel eine bessere Welt für uns alle

Text:
Johann Hinrich Claussen
199 Beiträge

Auch das Überflüssige ist lebens­notwendig: Der Autor und Theologe Johann Hinrich Claussen reist durch die Weiten von Kunst und Kultur

Text:
Susanne Breit-Keßler
126 Beiträge

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!

Text:
10 Beiträge

Dorothea Heintze lebt in einer Baugemeinschaft in Hamburg und weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer das eigene Wohnglück zu finden ist.

Text:
Hanna Lucassen
26 Beiträge

Schwester, Schwester! Hanna Lucassen erzählt von Streiks, Spritzen und Sonntagsdiensten.