Paargespräch: Moritz und Max

"Vor unseren Lehrern hatte man noch Respekt"
Echt jetzt? Moritz und Max, ganz schön alt geworden...

Max: Die Jugendlichen hängen nur noch am ­Handy.

Moritz: Die schreiben gar keine Briefe mehr.

Max: Wir hatten noch Langeweile, das ist gut für die Fantasie.

Moritz: Die kriegen ihr Abi hinterhergeworfen.

Max: Und wenn man ihnen die Meinung sagt, ­rennen sie zum Psychologen.

Moritz: Wer soll von denen denn mal Bundes­kanzler werden?

Max: Oder Bundestrainer?

Moritz: Die können froh sein, wenn die Chinesen sie noch durchfüttern.

Max: Aber immer das neueste iPhone wollen.

Moritz: Wir haben uns zu Weihnachten über einen Apfel gefreut.

Max: Und über einen Groschen fürs Kühehüten.

Moritz: Das war damals viel Geld!

Max: Wir haben gehungert, und die essen kein Fleisch mehr!

Moritz: Zur Schule gehen die nur noch zum Streiken.

Max: Vor unseren Lehrern hatte man noch Respekt.

Moritz: Zur Not gabʼs eins hinter die Löffel.

Max: Und hat es uns geschadet?

Moritz: Wir brauchten kein Internet, um Spaß zu haben.

Max: Worüber die heute lachen!

Moritz: Das ist nicht mein Humor.

Max: Was soll nur aus Deutschland werden?

Leseempfehlung

Die Macher der chrismon-Paargespräche über zusammen leben, zusammen arbeiten und Kefir

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.