Woher kommt die Vorstellung von der "Himmelfahrt"?

Die Himmelfahrt
Wo kommt das her? Die Himmelfahrt

Stiftung Bibel + Orient

Etana fliegt auf einem großen Vogel in den Himmel, um das von Menschen und Tieren verehrte Kraut des Gebärens zu holen. Daneben: Hirten- und Molkereiszenen. Mesopotamisches Rollsiegel um 2350 v. Chr.

Wo kommt das her? Die Himmelfahrt

Schon in Ägypten galt es als Auszeichnung der Götter.

Im alten Ägypten stellte man sich vor, der verstorbene Pharao fliege als Falke in den Himmel. In Mesopotamien erzählte man sich von Utnapischtim und seiner Frau, den Helden der mesopotamischen Sintflut­erzählung: Schöpfergott Enlil habe sie unter die Götter versetzt. Die Himmelfahrt war eine Auszeichnung der Götter. Eine mythische Königsliste berichtet: "Etana, ein Hirt, der zum Himmel emporstieg und alle Länder festigte, war König und regierte 1500 Jahre." 

Thomas Staubli

Thomas Staubli, 58, erforscht biblische Bildsymbolik an der Universität Fribourg
Sophie StiegerThomas Staubli, Mitbegründung, Aufbau und Leitung des BIBEL+ORIENT Museums der Universität Fribourg

Das Motiv findet sich auch in der Bibel. Gott nahm den 365-jährigen Henoch zu sich auf (1. Mose 5, ­21–24). Später berichteten sogenannte Henoch-Bücher von abenteuerlichen Himmelsreisen und fantastischen Visionen. Noch populärer war der biblische Elia, der "im Wettersturm gen Himmel fuhr" (2. Könige 2,11). Er erschien Menschen in Träumen als Helfer. Auch Jesus fuhr zum Himmel empor, so Lukas am Ende seines Evangeliums und am Anfang der Apostelgeschichte: Jesus sei nicht mehr irdisch, wohl aber himmlisch präsent, fern und nah zugleich.

Leseempfehlung

Wo kommt das her? Paradiesgarten
Grünanlagen sind Weltwunder. Und sie umgeben die ganze Heilige Schrift
Wo kommt das her? In Sack und Asche gehen
Andere Zeiten, andere Sitten. Biblische Menschen wälzten sich bei Beerdigungen in Asche
"Schwarz bin ich und lieblich." Amerikanische Bürgerrechtler:innen prägten daraus einen Slogan: "Black is beautiful."
Siebenmeilenstiefel, sieben Geißlein, sieben Berge sieben Zwerge - lange vor den Märchen war die Sieben eine besondere Zahl

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.