chrismon Gemeindewettbewerb 2021: Preisgelder in Höhe von 22.000 Euro gewinnen

Ein Preis für die beste Idee
chrismon Gemeindewettbewerb 2021

Simone Sass

Jetzt mit einer guten Idee bewerben!

chrismon lädt Kirchengemeinden in ganz Deutschland zum Wettbewerb ein. Jetzt mit einer guten Idee bewerben und Preise im Wert von 22.000 Euro gewinnen!

Corona beherrscht unser Leben, fast überall. Doch trotzdem - oder vielleicht auch gerade deswegen - sprießen neue Ideen: Längst geht es in vielen Kirchengemeinden nicht mehr nur um das simple Streamen von Gottesdiensten. Da radelt ein Pastor mit Lastenrad und Musikbox für den persönlichen Gottesdienst durch das Dorf. Es gibt auch unter Pandemie-Bedingungen eine aktive Jugend- und Seniorenarbeit; es werden auf kreative Art und Weise Spenden für Menschen in armen Ländern gesammelt; eine andere Gemeinde unterstützt Geflüchtete; dort wird die alte Dorfkirche renoviert oder hier der Gemeindebrief neu aufgesetzt.

Ideen, über die man reden darf

Viele ehrenamtlich tätige Christinnen und Christen begeistern und engagieren sich für diese Arbeit. Mit ihnen bringen Kirchengemeinden Dinge auf den Weg, auf die sie stolz sein können – und über die man reden darf. Mit dem Förderwettbewerb chrismon Gemeinde will das evangelische Monatsmagazin dieses Engagement würdigen. Fast 800 Gemeinden haben sich in den vergangenen Jahren daran beteiligt. Hunderttausende Menschen stimmten über die Projekte ab und fieberten mit.

Das Publikum vergibt zehn Förderpreise direkt über eine Onlineabstimmung. In der Qualifikationsphase vom 2. bis 23. März 2021 kann jede interessierte Person pro Projekt jeweils einmal am Tag seine Stimme abgeben. Aus dem Kreis der zwölf bestplatzierten Konzepte stimmt das Publikum dann im Finale vom 24. März bis zum 25. März 2021 einmalig per Eingabe einer E-Mail-Adresse ab. Die Publikumspreise in Höhe von insgesamt 8000 Euro staffeln sich wie folgt: 1. Platz: 2000 Euro, 2. Platz: 1500 Euro, 3. Platz: 1000 Euro, 4. bis 10. Platz: je 500 Euro.

Publikum und eine Fachjury entscheiden

Unter allen teilnehmenden Gemeinden prämiert zudem eine fachkundige Jury sieben Preisträger mit insgesamt 14.000 Euro – unabhängig von der Publikumswahl. Die Jurypreise in Höhe von je 2000 Euro werden in folgenden thematischen Kategorien vergeben: Besonderer Gottesdienst, Diakonie, Jugend, Kirchenrenovierung, Musik, Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising – und Verantwortung in der Einen Welt.

Mitmachen können alle evangelischen, katholischen und freikirchlichen Gemeinden, die der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) angehören. Die Bewerbung ist ab sofort auf der chrismon-Gemeinde-Seite
möglich.

Die Preisgelder in Höhe von insgesamt 22.000 Euro stellen die Bank für Kirche und Diakonie – KD-Bank, das Gustav-Adolf-Werk, "Gemeindebrief – Magazin für Öffentlichkeitsarbeit" und Brot für die Welt bereit.

Leseempfehlung

Eindrücke von der Preisverleihung des chrismon-Gemeindewettbewerbs 2019 in der Gartenkirche St. Marien
Titanen on Tour - Pferdetreck
161 Gemeinden haben beim chrismon Gemeindewettbewerb 2019 mitgemacht, jetzt stehen die Sieger der Publikumspreise fest.
157 Gemeinden hatten sich beworben. Die Jury hatte es nicht leicht, die Gewinner der chrismon-Gemeinde 2017 zu küren...

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.