Weise aus dem Orient

Weise aus dem Orient
Quiz - Weise aus dem Orient

Klaas Neumann

Quiz - Weise aus dem Orient

Weise kommen aus dem Morgenland und fragen nach dem neugeborenen König der Juden, dem Christus. Was wollen die Weisen von ihm?

A. Ihre Weihnachtsgeschenke abholen

B. Ihn beschenken

C. Ihn anbeten

D. Nur mal eben "Guten Tag" sagen

Richtig C: Weise aus dem Morgenland kommen nach Jerusalem und fragen nach dem neugeborenen König der Juden. Sie "haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, ihn anzubeten" (Matthäus 2,2). Da ist von Geschenken noch keine Rede. Erst als die Weisen das Kindlein mit Maria, seiner Mutter, sehen, fallen sie nieder und beteten es an "und taten ihre Schätze auf".

 

Wie erfährt König Herodes, dass der Chris­tus in Bethlehem geboren wird?

A. Aus der Bibel

B. Von den Soldaten

C. Aus dem amtlichen Register

D. Er folgt dem Stern

Richtig A: Als König Herodes erfährt, dass Weise aus dem Morgenland nach einem neugeborenen König suchen, erschrickt er. Herodes will unbedingt wissen, wo der neue König - sein möglicher Konkurrent - zur Welt gekommen ist: "... und er ließ zusammenkommen alle Hohenpriester und Schriftgelehrten des Volkes und erforschte von ihnen, wo der Christus geboren werden sollte. Und sie sagten ihm: In Bethlehem in Judäa, denn so steht geschrieben durch den Propheten (Micha): Und du, Bethlehem im Lande Juda, bist mitnichten die kleinste unter den Fürsten Judas; denn aus dir wird kommen der Fürst, der mein Volk Israel weiden soll" (Matthäus 2,4-6).

 

Woraus schließt man, dass drei Weise zum Kind kamen – und nicht vier oder fünf?

A. So steht es in der Bibel

B. Herodes spricht sie an: Caspar, Melchior, Balthasar

C. Sie parken ihre drei Kamele vor Herodes‘ Palast

D. Sie schenken dem Kindlein dreierlei Schätze

Richtig D: Die Geschichten, die sich um Caspar, Melchior und Balthasar ranken, angeblich die drei Könige aus dem Morgenland, sind allesamt legendarisch. Das heißt: Sie stehen nicht in der Bibel, sondern man hat sie sich später ausgedacht. Matthäus erzählt lediglich, dass die Weisen aus dem Morgenland vor dem Kindlein ihre Schätze auftaten, "und schenkten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe" (Matthäus 2,11) - also drei Geschenke. Daraus schloss man später auf drei Weise und irgendwann auch auf drei Könige.

Leseempfehlung

Über die kirchliche Friedensbewegung. Ausführliche Antworten zum Rätsel in der Novemberausgabe von chrismon
Alle Propheten haben alle mal klein angefangen. Und mancher Apostel ging woanders in die Schule, bevor er Christ wurde
Woher kam die Schwiegermutter des ersten Papstes? Ausführliche Antworten zum Rätsel in der Augustausgabe von chrismon
Jüdische Philosophen, muslimische Mystiker, drei Fragen über eine alte Tradition religiöser Toleranz
Quiz
Römer 8 - ein Kapitel, das nur schwer zu verstehen ist. Aber wer diese Fragen beantworten kann, weiß schon recht viel
Wer beruft sich auf Waldes? Wer sind die Hugenotten, wer die Quäker? Fragen zum vielfältigen Protestantismus
Warum laufen die Jünger? Warum sagt Jesus: "Rühre mich nicht an!"? Wer kann nicht glauben? Fragen zum vierten Evangelisten
Schmiere stehen, Hals- und Beinbruch, es zieht wie Hechtsuppe - ein Quiz über das sprachliche Erbe der europäischen Juden
Was wollten Maria und Josef in der Hauptstadt? Ausführliche Antworten zum Rätsel in der Februarausgabe von chrismon
Hier geht es zu den ausführlichen Antworten zum Rätsel in der Januarausgabe von chrismon.
Wann wurde Jesus noch mal geboren? Ausführliche Antworten zum Rätsel in der Dezemberausgabe von chrismon

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.