Symbole der Bibel: Wüstengeist und Sündenbock

Der Herr der Ziegen
Der Herr der Ziegen

H. Keel-Leu © Stiftung Bibel+Orient, Freiburg, Schweiz

Elfenbeinintarsie aus Megiddo, 12. Jahrhundert vor Christus, heute im Oriental Institute Chicago

Der Herr der Ziegen

Bibelexperte Thomas Staubli erklärt, wo der Sündenbock herkommt. Und was er mit dem Gott Asasel zu tun hat

Und (Aaron) soll das Los werfen über die zwei Böcke: ein Los dem Herrn und das andere dem Asasel." (3. Mose 16,8)

Die Bibel ist für den Eingottglauben berühmt. Umso erstaunlicher, dass wir mitten in der Tora ein Versöhnungsritual mit zwei Göttern finden: mit 
"dem Herrn" (also Jahwe) und Asasel. Beiden wird ein Ziegenbock dargebracht.
Die beiden Riten könnten unterschiedlicher nicht sein. Der Bock für Jahwe wird geschlachtet. Mit seinem Blut reinigt der Hohe­pries­ter das Allerheiligste im Tempel. Er darf es zu diesem Zweck nur an einem bestimmten Tag im Jahr betreten. Der andere Bock wird mit Israels unge­sühn­ten Sünden besprochen. Dann treibt man ihn zu Asasel in die Wüste. Man vertreibt das unerwünschte Übel mit einem Sympathieträger.

Thomas Staubli

Thomas Staubli, 
56, erforscht ­biblische Bild­symbolik an 
der ­Universität 
Fribourg.
Sophie StiegerThomas Staubli, Mitbegründung, Aufbau und Leitung des BIBEL+ORIENT Museums der Universität Fribourg

Wer ist dieser Asasel, dem Ziegen­böcke sympathisch sind? "Asasel" kann man etwa mit "Starker Gott" wiedergeben. Sein Wohnort: die Wüste. Dort – so stellte man es sich vor – leben Bocksgeister (Jesaja 13,21; 34,14). Ziegenbock heißt auf Hebräisch "der Haarige". Ein in Megiddo gefundenes Elfenbein zeigt ein haariges Mischwesen, das von einem Ziegenbock Besitz ergreift. Vielleicht hat der Kunsthandwerker dieses Wesen "Asasel" genannt.

Leseempfehlung

Symbole der Bibel
Gott erzählt dem klagenden Hiob von der Weisheit eines Zugvogels. Wie kommt er darauf?
Symbole der Bibel - Ausgeblutet
Tiere an der Halsschlagader ausbluten zu lassen, war im Orient weit verbreitet. Das zeigen viele antike Bilder
Die biblischen Serafim sind gar keine Putten, sondern geflügelte Schlangen. Ausgerechnet Schlangen!
Haare stehen in der Bibel für urwüchsige Lebenskraft. Ein bisschen wie bei den Rastafaris und den Hippies
Ganz bedeutende Menschen enden nicht im Totenreich, glaubte man im Alten Orient. Die Götter holen sie zu sich
Ein Löwe, ein Bär, ein Leopard fallen über Israel her, heißt es in Daniel 7 - und noch ein Tier. Nur welches?
Der Wissenschaftler Thomas Staubli erklärt, wie der Prophet Maleachi zu seinen Sprachbildern kam
Der Psalmist dichtete mit einer Metapher, die als Bild zum Standarddekor antiker Mumienhüllen zählt, sagt Thomas Staubli

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.