Paargespräch: Bonnie & Clyde

Von Avocados und Ritter Sport
Die hauen ab. Wovon sie dann leben? Sie klaut Avocados und er Schokolade.

Bonnie: Ich hab an der Kasse 
eine Avocado im Korb übersehen.

Clyde: Das können die verschmerzen.

Bonnie: Ich hab noch nie 
was geklaut.

Clyde: Ich klau immer Ritter Sport, die lassen sich gut in 
den Jackenärmel schieben.

Bonnie: Ich glaube, dass die Verkäufer mir das jetzt für immer ansehen werden, dass ich ein schlechtes Gewissen habe.

Clyde: Dann kannst du ja jetzt immer klauen.

Bonnie: Die Avocado hat mir gar nicht geschmeckt.

Clyde: Du hättest sie ja zurückbringen können.

Bonnie: Ich hatte Angst, dass sie mich dabei erwischen. Immer wenn der Paketbote klingelt, denke ich jetzt, es ist die Polizei.

Clyde: Ich kann gut Leberhaken.

Bonnie: Aber wenn du ein Dieb bist, kann ich dir nicht vertrauen.

Clyde: Dich würde ich nie ­betrügen.

Bonnie: Lass uns abhauen, ­bevor sie uns finden.

Clyde: Lieber heute als morgen.

Bonnie: Und wovon sollen wir leben?

Clyde: Du kannst Avocados klauen und ich Ritter Sport.

Bonnie: Oh, das klingt so ­romantisch, jetzt bin ich fast froh über mein Missgeschick.

Clyde: War es denn wirklich ­
aus Versehen?

Leseempfehlung

Die Macher der chrismon-Paargespräche über zusammen leben, zusammen arbeiten und Kefir
Und wer von den beiden hat nun schon wieder das Uran verschlampert?
Hanni und Nanni über Geschlechtergerechtigkeit und das Bildungssystem

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.