Party in einem Hinterhof in Berlin Kreuzberg

Jörg Brüggemann/Ostkreuz

Party in einem Hinterhof in Berlin Kreuzberg

Das Portalbild: Partyschnack

Mal wieder einen ausquatschen
Haste schon gehört? Früher wurde auf Partys mehr geredet als heute - oder?

Eine Party in einem Berliner Hinterhof. Junge Leute, man trinkt Bier, 
manche gestikulieren, 
wie die Frau auf dem Holz­podest. Was sie wohl ­erzählt? Und die Frau in 
der roten Jacke links unten – ob sie gelangweilt ist? Oder sieht sie da hinten ­jemanden, den wir nicht sehen? Dieses Bild geht nämlich eigentlich noch weiter, es ist unten ab­geschnitten. Aus Hoch­format wurde Querformat, geht auf dieser Doppel­seite nicht anders. Nicht 
zu sehen sind jedenfalls ­etwa 20 Gäste, dazu 
der Grill, die Tische, 
die glimmende Zigarette. Und der Mensch, nach 
dem die ­rote Frau vielleicht sucht. Man sieht auch 
nicht den Mann, der in sein Handy guckt. Moment mal – eine Party, auf der nur 
einer ein Handy hält? 
Da müssen wir noch was klarstellen: Das Foto ist 
von 2006. ­Warum wir Ihnen also ein altes, abgeschnittenes ­Foto präsentieren? Weil so schön viel drauf los ist. Und die Leute vertraut ­miteinander wirken. Und 
in Gänze, also im Hoch­format, finden Sie es im ­Kalender der Fastenaktion ­­­­
"Sieben Wochen ohne Lügen".

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.