Autorin Kirsten Boie will Lesen fördern

Jeder soll gut lesen können
Jeder soll gut lesen können

PR

Jeder soll gut lesen können

Aber ein knappes Fünftel der Viertklässler in Deutschland begreift den Sinn der Sätze nicht, ergab die Grundschulstudie Iglu 2016. Die Kinderbuch­autorin Kirsten Boie hat eine Unterschriftenaktion gestartet, um die Politik zum Handeln aufzufordern. Bis Anfang Dezember haben 114 000 Menschen unterzeichnet.
Deutschland spricht 2019

chrismon: Warum tun sich Zehnjährige mit dem Sinn von Texten schwer?

Kirsten Boie: Es sind keineswegs nur Mi­grantenkinder. Wenig sprechen, den ganzen Tag fernsehen oder an der Spielekonsole verbringen führt nicht dazu, dass man in der Schule schnell flüssig lesen lernt. Aber viele Eltern wissen es nicht besser.

Wie fangen andere Länder das auf?

In Deutschland werden nur elf Prozent des Unterrichts auf das Lesen verwendet. In ­Ländern, die besser abschneiden, sind es 18 Prozent. Die Lesefrequenz im Unterricht muss erhöht werden.

Kirsten Boie

Kirsten Boie, geboren 1950, ist Kinderbuchautorin aus Hamburg. Sie war Lehrerin und hat mehr als 100 Bücher geschrieben.

Wie sollte die Politik reagieren?

Wieder Studienplätze für Grundschullehrer schaffen! Gerade für benachteiligte Kinder ist die persönliche Beziehung zum Lehrenden so wichtig. Es muss mehr Förderunterricht in kleinen Gruppen geben. Gut wären auch ein bis zwei Jahre Vorschule.

Und woher kommt das Geld dafür?

Die Bundesregierung will mit dem Digitalpakt fünf Milliarden Euro in die Digitalisierung der Schulen stecken. Wie viel notwendiger wäre das beim Erwerb der Grundfähigkeit Lesen? Dafür muss mindestens ebenso viel Geld in die Hand genommen werden.

Was passiert, wenn sich nichts ändert?

Schüler, die nicht lesen können, werden zu ­Erwachsenen, die auf soziale Systeme angewiesen sind, in die sie selbst nicht einzahlen können. Wer sich ausgegrenzt fühlt, sucht ­einen Sündenbock. Das ist gut für extreme Parteien und schlecht für die Demokratie.

Leseempfehlung

Anke Leitzgen hat eine neue Reihe für Leseanfänger entwickelt: mit Spiel, Spaß und vielen Experimenten

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.