Paargespräche - Die Schöne und das Biest

Line Hoven

Paargespräche - Die Schöne und das Biest

Paargespräch: Die Schöne und das Biest

Picknick beim Fischer und seiner Frau
Die Kinder haben sich angefreundet. Aber was soll man bloß mit den Eltern reden?, fragen sich die Schöne und das Biest

Die Schöne: Denkst du dran, dass wir heute Abend eingeladen sind?

Das Biest: Wo denn?

Die Schöne: Beim Fischer und seiner Frau.

Das Biest: Ach Mist, und ich dachte, wir könnten ­gemütlich "Bauer sucht Frau" ­gucken!

Die Schöne: Ich glaube, bei ­denen sieht es auch nicht ­
besser aus als bei den Bauern.

Das Biest: Gibt es da was zu ­essen, oder sollten wir vorher essen gehen?

Die Schöne: Wir könnten ja was mitbringen, was uns schmeckt.

Das Biest: Dann machen wir ­sozusagen Picknick in einer fremden Wohnung.

Die Schöne: Ich weiß 
überhaupt nicht, was ich mit 
der Frau ­reden soll.

Das Biest: Mit ihm ist es noch schlimmer, der interessiert 
sich nicht mal für Autos.


"Du könntest Ihr Haus kaufen und die Miete erhöhen"


Die Schöne: Aber unsere Kinder haben sich angefreundet.

Das Biest: Da hätten wir besser aufpassen müssen.

Die Schöne: Du könntest ihr Haus 
kaufen und die Miete erhöhen, vielleicht ziehen sie ja weg.

Das Biest: Bloß nicht noch ein Haus, das wird langsam lästig.

Die Schöne: Womöglich erwarten sie, dass wir sie im Gegenzug auch zu uns einladen.

Das Biest: Diese Leute sind so anstrengend!

Leseempfehlung

Die Macher der chrismon-Paargespräche über zusammen leben, zusammen arbeiten und Kefir

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.