Paargespräch: Queen Elizabeth und Prince Philipp

Du hast eben zu große Füße
Sie hat ganz aber ganz normale Füße und er läuft ihr immer hinterher.

Queen: Au! Musst du mir ­immer auf den Fuß treten?

Prince: Du hast eben so große Füße.

Queen: Überhaupt nicht.

Prince: Welche Größe hast du denn?

Queen: Nicht schon wieder, die Frage habe ich schon tausendmal beanwortet.

Prince: Nur noch einmal, diesmal merke ich es mir.

Queen: 39.

Prince: Und ist das groß?

Queen: Wie oft denn noch? Nein! Meine Sekretärin ist zwei Köpfe kleiner und hat auch 39.

Prince: Aber deine Füße stehen anscheinend immer so ein Stück vor, wie eine Baumwurzel.

Queen: Meine Füße sind ganz normal, du bist nur so tollpatschig.

Prince: Du schiebst die mir ­immer so unbemerkt unter, wenn du neben mir stehst. Warum stehst du eigentlich ­immer neben mir?

Queen: Du läufst mir doch ­immer nach.

Prince: Nein, du kommst mir immer hinterher, und dann willst du, dass ich aus dem Weg gehe.

Queen: Manchmal reden wir schon wie so ein altes Ehepaar.

Leseempfehlung

Die Macher der chrismon-Paargespräche über zusammen leben, zusammen arbeiten und Kefir

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Lesermeinungen

Als Freund Englands und Kenner der dortigen Verhältnisse erkenne ich grad in dieser zeichnerischen wie literarischen Miniatur den typisch englischen Humor. Keine Verhöhnung des britischen Königshauses, sondern eher eine liebevolle Hommage. Die Briten gehen doch auch sehr gelassen und voller Humor mit ihrem Königshaus um.

Es freut mich immer sehr, wenn Ihr Magazin meiner Wochenzeitung "Die Zeit" beiliegt, und ich lese es mit großem Interesse. Als ich aber im September-Heft Seite 8 die Paargespräche las, mußte ich mich erst noch einmal davon überzeugen, dass ich kein Boulevard-Blättchen, sondern chrismon in der Hand hielt! Was soll daran witzig sein, wie Sie in Text und Bild die Queen und Prinz Philip verhöhnen? Das ist nicht lustig, sondern einfach nur Quatsch, und einer evangelischen Zeitschrift unwürdig!