Nachhaltiger Online-Shop für Kirchengemeinden

Alles bio, alles fair
Alles bio, alles fair

Dirk Laessig

Typische Produkte aus dem kirchlichen Alltag: Die gibt es bei " Wir kaufen anders"

Alles bio, alles fair

Im Onlineshop "Wir kaufen anders" können kirchliche Einrichtungen fair gehandelte, ökologisch nachhaltige Produkte einkaufen - von der Kaffeebohn bis zum Schreibtisch.

Nachhaltig einkaufen ist nicht einfach. "Es mangelt nicht an der Bereitschaft", sagt Kathrin Saudhof, Klimaschutzmanagerin vom Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in ­Hessen und Nassau: "Oft ­wissen Kunden aber nicht, welche ­Kriterien sie beachten müssen. Oder sie finden sich im Dschungel der Umwelt- und Verbrauchersiegel nicht zurecht." Und gerade Kirchengemeinden wollen oft mit gutem Beispiel vorangehen.

Der Onlineshop "Wir kaufen anders" hilft kirchlichen Einrichtungen, online zu erwerben, was vor Ort nicht erhältlich ist: die faire Computertastatur, umweltfreundliche Toner-Kartuschen, fair gehandelte Fußbälle und ­Kerzen, ökologische Wachsmalkreide – oder Gesangbuchhüllen aus einer christlichen Behindertenwerkstatt in Paläs­tina. Neben der federführenden Evangelischen Kirche in Baden machen die hessischen Landeskirchen mit, die rheinische Landeskirche und die Erzdiözese Freiburg.

Gemeinden, Kitas oder Verwaltungen der beteiligten Landes­kirchen können sich online anmelden und bestellen. Darüber hinaus informiert das Portal über die richtige Zeit für Schnitt­blumen (im Sommer ­keine Tulpen) oder umweltschonende Mobili­tät (Fahrrad, Bahn, Car­sharing) und bietet Schulungen für Gemeinden an.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.