Illustration von Line Hoven 'Paargespräche'

Line Hoven

Illustration von Line Hoven 'Paargespräche'

Paargespräche: Winnetou und Old Shatterhand

Das bisschen Haushalt
Line Hoven, Illustratorin, und Jochen Schmidt, Autor („Zuckersand“, C. H. Beck), zeichnen für chrismon Dialoge auf. Es sprechen Paare aus der Bibel, aus Kunstgeschichte, Popkultur und Gegenwart

Winnetou: Wir sind überhaupt nicht mehr zärtlich zueinander.

Old Shatterhand: Das stimmt nicht, ich bin total zärtlich zu dir.

Winnetou: Davon merke ich aber gar nichts.

Old Shatterhand: Ich hab gestern beim Gehen extra den Müllbeutel mitgenommen und die Spülmaschine angestellt.

Winnetou: Und was hat das mit mir zu tun?

Old Shatterhand: Weil ich dir Arbeit abnehmen will.

Winnetou: Das ist doch genausogut deine Arbeit. Weißt du, was ich alles jeden Tag mache?

Old Shatterhand: Ich würde ja das Zimmer wischen, aber ich habe immer Angst, dich dabei zu stören.

Winnetou: Du kannst es ja machen, wenn ich nicht da bin.

Old Shatterhand: Dann merkst du es aber vielleicht gar nicht, und wenn ich es dir sage, wirkt es so, als hätte ich es nicht aus selbstlosen Gründen gemacht.

Winnetou: Warum willst du immer für alles gelobt werden?

Old Shatterhand: Weil ich immer das Gefühl habe, du kritisierst mich, wenn du nichts sagst.

Winnetou: Das klingt, als sei das Leben mit mir ganz schrecklich.

Old Shatterhand: Ohne dich wäre es genauso schrecklich.

Winnetou: Deine Kaugummis gehören übrigens nicht in die Wertstofftonne.

Leseempfehlung

Die Macher der chrismon-Paargespräche über zusammen leben, zusammen arbeiten und Kefir

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.