Illustration von Line Hoven zum Thema Paargespräche Miss Piggy und Kermit

Paargespräche Miss Piggy und Kermit

Line Hoven

Paargespräche: Miss Piggy & Kermit

"Ich liebe jedes Fältchen an dir"
Line Hoven, Illustratorin, und Jochen Schmidt, Autor („Zuckersand“, C. H. Beck), zeichnen für chrismon Dialoge auf. Es sprechen Paare aus der Bibel, aus Kunstgeschichte, Popkultur und Gegenwart

Miss Piggy: Heute hat mich eine Frau angesprochen, dass meine Aura viele Verletzungen hat.

Kermit: Und?

Miss Piggy: Ich bin drei Jahre gealtert in der Zeit vom Stillen.

Kermit: Ich finde nicht, dass du gealtert bist.

Miss Piggy: Du guckst mich ja auch nicht mehr richtig an.

Kermit: Ich liebe jedes Fältchen an dir.

Miss Piggy: Glaube ich nicht.

Kermit: Aber der Frau mit der Aura glaubst du?

Miss Piggy: Es ist hoffnungslos, es geht immer nur bergab.

Kermit: Ich finde, es wird immer besser.

Miss Piggy: Am liebsten würdest du doch alleine leben.

Kermit: Das wäre viel teurer, wegen der kleineren Ver­packungseinheiten.

Miss Piggy: Das ist so ermüdend, dass man mit dir nie ernsthaft reden kann.

Kermit: Andere wären froh über so einen humorvollen Mann.

Miss Piggy: Frauen wollen aber auch mal ernst genommen werden.

Kermit: Ich glaube, deine Aura hat viele Verletzungen.

Miss Piggy: Das ist so an­strengend mit dir!

Kermit: Du hast völlig recht, aber das macht es ja für mich so schwer, dir zuzustimmen.

Leseempfehlung

Die Macher der chrismon-Paargespräche über zusammen leben, zusammen arbeiten und Kefir

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.