Kettelerpreis

Für Offenheit und gegen Ausgrenzung
Deutschland spricht 2019

„Wir machen das, wir schaffen das.“ Klingt wie ein Satz von ­Angela Merkel. Ist aber Motto des diesjährigen Kettelerpreises, ausgelobt von der Stiftung ­„Zukunft der Arbeit und sozialen Sicherung“ (ZASS). Sie setzt sich gegen Ausgrenzung ein und wirbt für eine gerechte Verteilung von Flüchtlingen in Europa.

5000 Euro gehen an eine Person oder eine Initiative, die sich für eine offene Gesellschaft einsetzt. Bewerbung bis 30. April möglich.

 PR

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.