Umfrage Januar 2017: Fachsprachen

Fachchinesisch ist eine blöde Sprache. Wo nervt es Sie besonders?

Lisa Fernges

Was machen die Politiker da nur? Fast ein Drittel der Befragten verstehen die Politik nicht. Auffällig hoch ist der Wert bei den Jüngeren: 38 Prozent fühlen sich überfordert. 46 Prozent der Geringverdiener haben angegeben, dass sie da nicht mehr mitkommen. Aber auch in der Gruppe mit Einkommen von 2000 bis 2500 Euro waren es viele. So auch 44 Prozent der befragten Sachsen und Thüringer. Liegt es an der Sprache der Politiker? Oder daran, dass die Welt zu komplex ist? Wer weiß...

Die Steuererklärung ist der Klassiker. So viel Papier, so viele Spalten, schwere Worte. Alle schlagen sich damit herum – vor allem die, die so mittelmäßig verdienen. Wer sowieso alles dem Steuerberater überlässt, braucht sich natürlich nicht zu ärgern. Und wer nicht zum Arzt geht oder gehen muss, ärgert sich nicht über Medizinerlatein. Wer bei welchem Thema wie viel versteht, scheint auch eine Frage des Alters zu sein. Über 60-Jährige tun sich am Computer schwer. Leute! Helft euch! Wie das gehen könnte, ist Teil der Titelgeschichte in chrismon 01/2017.

Downloads

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.