Sonntagsausflug an den Rhein im Jahr 1990

Besser als Star Trek
aus der Werkgruppe: Brüder und Schwestern

Foto: Ute Mahler / Ostkreuz

am Rhein, September 1990, Deutschland

Sonntags einen Ausflug machen statt zu Hause zu bleiben? Das hatte schlechte Seiten - und dafür heute gute

Es gibt sie noch, die guten Dinge, und dazu gehört der Sonntagsausflug. Er wird nicht schlecht. Schon allein, weil er sowieso nie richtig gut war. Man musste den Berg hochwandern, obwohl es eine Zahnradbahn ge­geben hätte. Man musste vom Drachenfels auf den Rhein runtergucken, obwohl im Fernsehen „Star Trek“ gekommen wäre. Man musste Bitburger in Flaschen trinken, obwohl es unten an der Fähre Kölsch vom Fass gegeben hätte. Der Sonntag zog sich. Und zog sich. Wie ein langer ruhiger Fluss.

„Bilderstrom“ heißt die Ausstellung über den Rhein, in der dieses Foto (1990) der Ostberliner Fotografin Ute Mahler hängt – im Landesmuseum Bonn bis zum 22. Januar. Die Werkgruppe heißt „Brüder und Schwestern“. Sagt mal, Brüder und Schwestern in Ostberlin, hattet ihr auch diese Sonntagsausflüge? Die nie richtig doll waren – und doch hat man heute diese Bilder im Kopf. ­Da sind sie ganz schön, schöner als Star Trek.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.