Fußballeinlage am Strand

Opa trainiert für die EM
i34_c1607_04-portal_web.jpg

Foto: Vidas Biveinis

Das Portalfoto im Juli

Gleich fällt er – platsch! – rücklings ins Meer. Wäre Opas Fußballplatz eine ­Badewanne, stünde vermutlich in Sekundenschnelle ­alles unter Wasser. „Heureka! Ich habe es gefunden!“, rief ­Archimedes, als vor mehr als 2000 Jahren seine Wanne überschwappte und ihm der Zusammenhang zwischen Fülle und Auftrieb eines Körpers aufging. ­

Vor Glück rannte er nackt durch die Straßen. Opa wird in ­dieser herrlichen Bade­anstalt keine hohen Wellen schlagen. Nur ­prus­­ten, strampeln, schnauben – und wenn das Salzwasser durch die Nasen­flügel in Kehle und Mund eindringt, das Prinzip zusammen­hängender Atemwege ­verfluchen. Viel ­interessanter als jedes physikalische und medizinische Prinzip ist die Frage: Bekommt seine ­Familie gleich den Ball ­an den Kopf – oder das badende Pärchen? In beiden Fällen wäre es eine Traumflanke mit vollem Körper­einsatz. Und die Möwen hätten was zu lachen.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.