Wie viele Luftballons braucht man zum Fliegen?

Mit 6000 Heliumballons davonfliegen
Geschichten aus Bulgarien

Foto: Pepa Hristova

Das Portalfoto im Februar
Deutschland spricht 2019

Wetten, die fliegt gleich! Glauben Sie nicht?

Okay, wir sind ja kühle Zahlen­men­schen: Angenommen, die Dame hier wiegt 60 Kilo. Und sie füllt Helium in ihre Ballons. Und einer kann dann zehn Gramm tragen.
Dann muss man ja nur ihre 60 Kilo in Gramm umrechnen, macht 60 000 Gramm.
Das Ganze geteilt durch zehn, wegen zehn Gramm, und zack:
Mit 6000 Ballons würde sie sich dem Schneematsch entheben.

Und nun kommen Sie uns nicht mit Details: Ja, die Schnüre, an denen die ­Ballons hängen, wiegen auch was. Ja, die Klamotten auch. Dann nimmt sie halt ­6500 Ballons. Auf die kommt es dann auch nicht mehr an.

Bitte? Was meinen die Bedenken­träger? Sie würde sich nur in den Bäumen verheddern? Geht sie halt auf eine Wiese.

Wie, das mit dem Abheben geht viel leichter? – Oh, mmh. Stimmt natürlich. Lächeln Sie einfach mal ­jemanden an, haben Sie ein großes Herz, und Sie heben auch ab. Garantiert.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.