Arabisch: Was feiern Christen an Weihnachten?

Weihnachten auf Arabisch erklärt
Weihnachtskrippe mit Schattenfiguren

Foto: Werner Bachmeier / epd-bild

Michel Youssif, Mitgründer der arabisch-deutschen evangelischen Gemeinde in Hannover, erklärt auf Arabisch (so, wie es in Ägypten gesprochen wird), wieso und wie Christen Weihnachten feiern.
Deutschland spricht 2019

أنا اسمى القس / ميشيل يوسف

راعى الكنيسة الانجيلية العربية الالمانية فى مدينة هانوفر.

Was feiern Christen an Weihnachten: Michel Youssif erklärt auf Arabisch

 

عيد الميلاد المجيد، عيد الحب، عيد السلام، عيد إعلان محبة الله إلى العالم فقد وُلد فيه السيد المسيح رب المجد " السماء تُسبح بمجد الله والفلك يخُبر بعمل يديه."

 

الرب يسوع قد وُلد فى هذا اليوم فى عيد الميلاد المجيد " المجد لله فى الأعالى وعلى الأرض السلام وبالناس المسرة " أى المجد لله لأنه أحب شعبه وأرسل لنا يسوع المسيح. يسوع معناه مُخلص العالم مخلص الشعوب وهومعناه أيضاً  عمانوئيل الله معنّا . فقد أتى لكى يُعلن لنا أنه معنّا ويحبنا . أتى لكى يخلصنا من ألامنا من شرورنا من أتعابنا.

هذا هو عيد الحب لكى نحب أيضاً بعضنا، نحب العائلة، نحب أخوتنا، نحب أعدائنا فهو رسالة سلام، رسالة حب، رسالة خلاص. هذا هو احتفالنا بعيد الميلاد.

Information

Alle Audios und Texte auf Arabisch, Englisch und Deutsch haben wir hier zusammengestellt.

Leseempfehlung

Michel Youssif erklärt auf Arabisch, wieso und wie Christen Weihnachten feiern
Listen to Phil Tanis explaining why - and how - Christians celebrate christmas
Phil Tanis explains why - and how - Christians celebrate christmas
Henning Kiene, Mitarbeiter der EKD, erklärt, wieso und wie Christen Weihnachten feiern
"Was ist Weihnachten?" Henning Kiene erklärt, wieso und wie Christen Weihnachten feiern

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.