Online: chrismon spezial zum Reformationstag

Das Sonderheft "chrismon spezial" ist online, multimedial ergänzt durch Videos, Podcasts und viele Aktionen.

Zum ersten Mal erscheint ein "chrismon spezial": Das Sonderheft zum Reformationstag liegt zwischen dem 20. und 29. Oktober in einer Auflage von 6,7 Millionen Exemplaren über 40 Tages- und Wochenzeitungen bei. Auch online wird das Sonderheft ab Samstag zu entdecken sein, multimedial ergänzt durch Videos, Podcasts und viele Aktionen.

Neben den Inhalten des gedruckten Heftes kommen online prominente Kirchenvertreterinnen wie die Präses der EKD-Synode, Katrin Göring-Eckardt, oder die EKD-Botschafterin für das Reformationsjubiläum, Margot Käßmann, in Videos zu Wort. Von Susanne Breit-Kessler wird es einen Podcast zum Thema "Was ist Reformation" geben. Und das Interview mit der Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff erscheint online in einer längeren Version als in der gedruckten Ausgabe.

„2017 jährt sich der Thesenanschlag Martin Luthers an der Schlosskirche zu Wittenberg zum 500. Mal – für uns ein zentrales Ereignis, denn darin gründen wesentliche Einsichten des evangelischen Glaubens, die eng verbunden sind mit Freiheit, mit Verantwortung für die Welt und für den Nächsten“, sagt Thies Gundlach, Vizepräsident im Kirchenamt der EKD. „Über 23 Millionen evangelische Christen in Deutschland, weltweit 400 Millionen Protestanten – da kann man schon sagen: Das Reformationsjubiläum 2017 wird ein Ereignis von Weltrang.“

„Es gibt immer jemanden, der auf einen wartet. Man muss es nur wahrnehmen“

„Die Sonderausgabe von chrismon“, so Chefredakteur Arnd Brummer, „wird den Leserinnen und Lesern zeigen, wie viel ihre alltägliche Lebenswirklichkeit mit den Fragen und Antworten zu tun hat, die schon die Reformatoren bewegt haben. Es geht um Liebe, um Hoffnung, um Glauben und Gnade als Grundlagen für ein menschliches Miteinander.“

„Es gibt immer jemanden, der auf einen wartet. Man muss es nur wahrnehmen“, sagt Schauspielerin Martina Gedeck. Sie beschreibt in der „chrismon spezial“ Begegnung mit dem EKD-Ratsvorsitzenden, Präses Nikolaus Schneider, wie das Wort in ihrem Leben eine zentrale Rolle spielt, wie sie mit Worten bewegt und von Worten bewegt ist. Genau wie Schneider, der als Pfarrer in Rheinhausen den harten Strukturwandel im Ruhrgebiet mit gutem Wort, mit Rat und Beistand begleitete und noch heute von dieser Zeit bewegt ist.

In Bewegung sind aber auch 1,6 Mio. Menschen in Deutschland, Männer und Frauen, die sich in Gemeinden engagieren. Sie sprechen über Glaubensfragen, setzen sich für Friedens- und Entwicklungsarbeit ein, musizieren in Chören und Instrumentalgruppen, bereiten Gottesdienste vor und machen Jugendarbeit. Die stellvertretende Chefredakteurin Ursula Ott blickt auf ihrer Reise durch das evangelische Deutschland hinter diese große Zahl.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Lesermeinungen

Liebes Team von Chrismon,

vielen Dank für dieses gelungene Sonderheft zum anstehenden 500'sten Jubiläum der Reformation durch Martin Luthers Thesenschlag. Sie machen bewusst, wie wichtig kleine und große Taten sein können und wie entscheidend es ist, von einer Sache überzeugt zu sein. "Wenn Du selbst daran glaubst, kannst Du des schaffen!"

Ich würde mich freuen, zum Reformationstag im kommenden Jahr erneut mehr über dieses wichtige Ereignis zu erfahren.

Vielen Dank & Viele Grüße