Liberale aller Religionen vereinigt euch!

Es kann nicht sein, dass radikale militante Terrorristen wie die Mitglieder der Organisation "Islamischer Staat" das Bild einer Religion in der Weltöffentlichkeit prägen. Dagegen müssen sich die liberalen Kräfte in allen Religionen gemeinsam zur Wehr setzen - indem sie Frieden und Verständigung praktizieren, meint chrismon-Chefredakteur Arnd Brummer.

Lesermeinungen

Ich möchte anführen, dass jede Religionsgemeinschaft auf ihre Fahnen heftet, die einzig wahre Religon zu vertreten. Auch werden die Gläubigen, egal zu welcher Religionsgemeisnchaft gehören, immer darauf hingewiesen, dass sie und nur sie die Auserwählten sind.

Das ist pures Mittelalter!

Tatsache ist, dass Religionsgemeinschaften primär WIRTSCHAFTS-UNTERNEHMEN sind. Danach kommt, meistens weit danach, erst der Mensch.

Der Vatikan ist in der Waffenindustrie, bei Kondomen, Tabak usw. tätig. Er besitzt Aktien. Matthäus sagte: "Die Botschaft, somit das Menschliche vertragen sich nicht mit MAMMON!"

Meiner Meinung nach sind die Religionsgemeinschaften ein wahres Übel. Die Menschen sollen glauben, doch sich von solchen Gemeinschaften nicht gängeln, ausbeuten oder gar unterdrücken lassen.

Gott ist für jeden von uns da! Auch für jene Menschen, die keiner Religions-Gemeinschaft angehören. Das Leben, die Qualität, die man diesem gibt, das ist entscheidend und sonst gar nichts.

Neue Lesermeinung schreiben

Respekt!

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank!

Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • Wir beleidigen oder diskriminieren niemanden.
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.