Teenage Fanclub und Matthias Arfmann

Golden leuchtende Songs und Elektronische Ballettklassiker
Die chrismon-CD-Tipps im Oktober

Golden leuchtende Songs

 Foto: PR
Natürlich ist er reine Ironie, dieser Bandname. Die drei Schotten, die vor 27 Jahren „Teenage Fanclub“ gründeten, sind gesetzte Fami­lienväter und Reihenhausbe­wohner, ihre Band eines der bestgehüteten Geheimnisse der Popwelt. Und genau so ist ihre Musik: unaufgeregt. Aber wunderschön! Zwölf Songs über die Liebe und das Leben, golden leuchtend wie die Herbstsonne.

 

Teenage Fanclub: Here. PeMa

Hoerbeispiel Teenage Fanclub - Here

Elektronische Ballettklassiker

 Foto: PR
Auch wenn es an beiden Orten um das Tanzen geht: Die Idee ­des Hamburger Musikers und Produzenten Matthias Arfmann, europäische Ballettklassiker von der Bühne in den Club, also vom Tanztheater auf die Tanzfläche zu holen, war nicht gerade naheliegend. Sieben Jahre hat er an den spannenden Neubearbeitungen von Motiven aus dem „Nussknacker“ oder dem „Feuer­vogel“, aus „Schwanensee“ oder den „Gymnopédies“ gesessen. Das Ergebnis: moderne elektronische Ballettklassik.

 

Matthias Arfmann presents: Ballett Jeunesse. Decca

Hoerbeispiel Matthias Arfmann presents Ballet Jeunesse

Leseempfehlung

Die chrismon-CD-Tipps im September
Der chrismon-CD-Tipp im August

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.