Hannes Beckmann: Kreuzwegstationen II

Moderne Passionsmusik
Der chrismon-CD-Tipp im Mai

Foto: JARO

Moderne Passionsmusik, die westliche Tradition und osteuropäische und orientalische Elemente mit ruhigen, meditativen Elementen verbindet. Geschaffen wurde sie in einem mehrjährigen Prozess von Hannes Beckmann, dem leider jüngst verstorbenen virtuosen Jazzviolinisten - zu Bildern des Malers Cäsar W. Radetzky und mit lyrischen Texten von Susanne Breit-Keßler versehen, eingespielt mit dem Philharmonischen Jazz-Kammerorchester und dem Don Camillo Chor. Berührend!

Hannes Beckmann: Kreuzwegstationen II. Jaro

Hier reinhören und bestellen

Neue Lesermeinung schreiben

Respekt!

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank!

Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • Wir beleidigen oder diskriminieren niemanden.
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.