Psychohorror

Filmtipps der Woche: Hänsel und Gretel reloaded
The Visit, Am Ende ein Fest, Life, Man lernt nie aus

Foto: Universal Pictures

The Visit (USA 2015)

Die Geschwister Tyler und Rebecca sind zum ersten Mal zu Besuch bei ihren Großeltern. Zunächst scheint alles in Ordnung zu sein. Doch nach und nach mehren sich merkwürdige Vorkommnisse im Haus der Senioren. Des Nachts sind seltsame Geräusche zu vernehmen, die Großmutter läuft nackt durch die Flure und kratzt an den Wänden – ist sie bloß dement oder gar besessen? Als sie ihre Enkelin dann noch in den Backofen stecken will, wird den Geschwistern klar, dass in dem Haus etwas nicht stimmt. Gelungener Psychohorror von M. Night Shyamalan („Sixth Sense“), in dem wieder einmal alles kommt, wie wir Zuschauer es überhaupt nicht erwartet haben ….

Regie: M. Night Shyamalan, Buch: M. Night Shyamalan . Mit: Kathryn Hahn, Olivia DeJonge, Ed Oxenbould, Peter McRobbie, Deanna Dunagan. Länge: 94 Min. FSK: ab 12 Jahre.

Eine ausführliche Filmkritik zu "The Visit" lesen Sie bei epd-film.

www.thevisit-film.de

Am Ende ein Fest (Israel/Deutschland 2014)

Das Senioren-Ehepaar Yehezkel und Levana versammelt sich mitsamt eines Tierarztes um ihren Freund Max, der im Sterben liegt. Das Trio entschließt sich, ihm Sterbehilfe zu leisten, doch keiner bringt es übers Herz. Deshalb erfindet Yehezkel ein Maschine, mit der sich der Sterbenden selbst umbringen kann. Mit dieser Erfindung machen sich die Freunde auf, um Menschen in Jerusalem mit ähnlichem Schicksal zu helfen. Zusehens verschlechtert sich der Zustand der an Alzheimer erkrankten Levana. Was soll ihr Mann tun? Stark gespielt und inszeniert, geht der Film klug und differenziert mit dem Thema Sterbehilfe um.

Regie: Sharon Maymon, Tal Granit. Buch: Sharon Maymon, Tal Granit. Mit: Ze’ev Revah, Levana Finkelshtein, Aliza Rozen, Ilan Dar, Rafael Tabor, Hanna Rieber . Länge: 93 Min. OmU. FSK: ab 12 Jahre. Film des Monats der Jury der Ev. Filmarbeit.

Eine ausführliche Filmkritik zu "Am Ende ein Fest" lesen Sie bei epd-film.

www.neuevisionen.de

Life (USA 2015)

1955 – Der Schauspieler James Dean lernt den Fotografen Dennis Stock kennen. Dieser ist fasziniert von dem jungen Schauspieler. Die beiden machen eine Reise in Deans Heimatstadt Indiana und zurück nach New York. Auf diesem Trip entstehen zahlreiche Bilder von Dean, lässig und mit Zigarette im Mund, die bis heute Kultstatus haben. Regisseur Anton Corbijn rekonstruiert in seinem Biopic über James Dean’s letztes Lebensjahr die Entstehung der legendären Fotoserie mit dem Star, der am 30. September 1955 24-jährig bei einem Autounfall starb. Leider bleibt der Film oft in gediegenem Reenactment stecken.

((Trailer leider nur auf englisch))

 

Regie: Anton Corbijn, Buch: Luke Davies. Mit: Robert Pattinson, Dane DeHaan, Ben Kingsley, Joel Edgerton. Mit:. Länge: 111Min. FSK: o.A.

Eine ausführliche Filmkritik zu "Life" lesen Sie bei epd-film.

www.lifethefilm.com

Man lernt nie aus (USA 2015)

Jules führt eine erfolgreiche Mode-Website. Um deren Image noch mehr aufzupolieren, nimmt sie an einem Rentner-Praktikums-Programm teil. Ihr wird der 70-jährige Ben zugeteilt: ein ehemaliger erfolgreicher Geschäftsmann mit überholten Ansichten über Geschäftsstrategien und Führungspolitik. Ein Machtkampf zwischen Jung und Alt, Mars und Venus entbrennt, bis man letztlich nicht mehr weiß, wer hier mehr von wem lernen kann. Die gut aufgelegten Hauptdarsteller Anne Hathaway und Robert De Niro sorgen für den notwendigen Drive der Komödie, die etwas vorhersehbar aber doch sehr sympathisch daher kommt.

Regie: Nancy Meyers, Buch: Nancy Meyers. Mit: Anne Hathaway, Robert De Niro, Rene Russo. Länge: 122Min. FSK: o.A.

Eine ausführliche Filmkritik zu "Man lernt nie aus" lesen Sie bei epd-film.

www.warnerbros.de

Mehr über Kino, Filme und Stars erfahren Sie im Magazin von epd-Film

Neue Lesermeinung schreiben