Filmtipp: "Life on the Border – Kinder aus Syrien und dem Irak erzählen ihre Geschichten"

Der Blick einer verlorenen Generation
Life on boarder

eksystent Filmverleih

Der kurdische Regisseur Bahman Ghobadi trat in seinem Dokumentarfilm selbst von der Kamera zurück und übergab diese stattdessen in Hände von Kindern, die in syrischen und irakischen Flüchtlingscamps leben. Er ermunterte sie, in Form von Kurzfilmen über ihre Erlebnisse in den Lagern zu erzählen. Die eingefangenen Bilder aus sieben filmischen Episoden sind mal ungeschönt dokumentarisch, mal poetisch. Sie zeigen eindrucksvoll das vorschnelle Erwachsenwerden, dem die Jungen und Mädchen ausgesetzt sind und schaffen damit ein starkes Porträt einer verlorenen Generation.

© eksystent distribution

Regie: Mahmod Ahmad, Ronahi Ezaddin, Sami Hossein, Delovan Kekha, Hazem Khodeideh, Diar Omar, Zohour Saeid. M: Babak Mirzakhani, Rebin Tabak Länge: 67 Minuten. FSK: ab 6 Jahre. Ab 9. November.

www.eksystent.com/life-on-the-border

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.