Filmtipp: "Julian Schnabel – A Private Portrait"

Lobpreis eines Künstlers
Julian Schnabel – A Private Portrait

Weltkino Filmverleih

Julian Schnabel – A Private Portrait

Es ist ein großer, bunter Strauß an Menschen, die – oft in malerischer Umgebung – im Dokumentarfilm von Pappi Corsicato ihre Statements zu Julian Schnabel abgeben: die Schwester, zwei immer noch zugewandte Ex-Gattinnen, ein halbes Dutzend dankbarer Töchter und Söhne, Freunde. Hinzu kommt das in Künstlerportraits übliche Fachpersonal aus Kuratorinnen, Kollegen und Experten. So entsteht das Mosaik eines der angesagtesten aber auch umstrittensten Künstlers aus der New Yorker Kunstszene der letzten Jahrzehnte. Zusätzliche visuelle Dichte und Vielfalt gibt es durch Archivfilme aus Kunst und Privatleben und aktuell gedrehte Szenen, die Schnabel bei der Arbeit oder beim Entspannen mit Surfbrett oder Baby zeigen. Doch die Fülle, die das reichhaltige Material verspricht, wird inhaltlich nicht unbedingt eingelöst: Die Tonlage ist trotz Vielstimmigkeit gleichförmig und monoton hochgestimmt als Lobpreis von Mensch und Werk.

© Weltkino

Regie: Pappi Corsicato. Buch: Pappi Corsicato. Mit Julian Schnabel, Laurie Anderson, Héctor Babenco, Bono, Willem Dafoe, Jean Michael Basquiat. Länge: 85 Min. Ab 11. Januar.

https://www.weltkino.de/film/kino/julian_schnabel_a_private_portrait

 

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.