Filmtipp: "Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft"

Kampf gegen den Klimawandel
Al Gore in Greenland as seen in An Inconvenient Sequel: Truth To Power from Paramount Pictures and Participant Media.

Al Gore in Greenland

Paramount Pictures and Participa

Kaum ein Dokumentarfilm konnte eine so breite Wirkung entfalten wie der oscarprämierte Film "Eine unbequeme Wahrheit" von 2006, in dem Al Gore für eine ökologische Wende plädierte. In der Fortsetzung steht wieder Ex-Präsidentschaftsanwärter Al Gore als kämpferischer Protagonist im Mittelpunkt. Noch immer läuft die Zeit, denn erst seit dem Klimaabkommen von Paris verpflichten sich die Länder dieser Erde zu einer drastischen Reduktion des umweltschädlichen CO2. Der drohende Austritt der USA unter Präsident Trump jedoch zeigt, wie gefährdet das Klimabündnis ist. Es wird Zeit, das existenzielle Thema unter veränderten Voraussetzungen und unberechenbaren Entscheidungsträgern neu zu betrachten und zu bewerten.

© Paramount Pictures

Regie: Bonni Cohen, Jon Shenk. Länge: 98 Minuten. Ab 7. September.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.