Filmtipp: "Die Spur"

Jäger und Gejagte
Filmtipp: "Die Spur"

Robert Palka/Verleih

Janina lebt allein mit ihren zwei Hunden in einem abgelegenen Tal der polnischen Sudeten. Im Wald hört das Schießen der Jäger nicht auf, auch nicht in der Schonzeit. Die energische Pensionärin und Ökoanarchistin kämpft dagegen an, stößt aber auf eine Mauer der Ignoranz des Dorfestablishments, bestehend aus Polizei, Bürgermeister und Priester. Und eines Tages gibt es rätselhafte Todesfälle im Ort. Die polnische Regisseurin Agnieszka Holland hat mit "Die Spur" ein ökologisches Rachemärchen in Szene gesetzt und mit Mystery-Anleihen versehen: Sind es nicht die Tiere, die die Leute umbringen?

© Film Kino Text

Regie: Agnieszka Holland. Buch: Olga Tokarczuk, Agnieszka Holland. Mit: Agnieszka Mandat, Wiktor Zborowski, Miroslav Krobot, Jakub Gierszal. Länge:  128 Min. FSK: 12. FBW: besonders wertvoll. Ab 4. Januar.

www.filmkinotext.de/die-spur.html

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.