Filmtipp: "Der wunderbare Garten der Bella Brown"

Fluffig und in allen Farben
Filmszene 'Der wunderbare Garten der Bella Brown'

Filmwelt Verleihagentur

Sie ist eine weitläufige Verwandte der französischen Filmheldin Amélie: die sonderliche junge Bella Brown, die in einem verwunschenen Häuschen inmitten von London lebt. Tagsüber arbeitet Bella in einer Bibliothek, abends kocht sie und träumt davon, ein Kinderbuch zu veröffentlichen. Als ihr ein grantiger Nachbar den Hausverwalter auf den Hals jagt, gerät ihr Leben durcheinander. Einen Monat hat sie, um ihren verwilderten Garten in Ordnung zu bringen. Aber Bella versteht so gar nichts von Pflanzen… Und so ist die Basis gelegt für einen sehr fluffigen, charmanten Sommerfilm mit Blumen in allen Farben.

© NFP

Großbritannien/USA 2016. Regie und Buch: Simon Aboud. Mit: Jessica Brown Findlay, Tom Wilkinson, Andrew Scott. Länge: 92 Minuten. Ab 15. Juni

www.bellabrown-derfilm.de/

Neue Lesermeinung schreiben