Garten: Hausbaum gesucht und schöne Stauden

Gärtnern mit Büchern

Hausbaum gesucht

Zu jedem Haus gehörte früher ganz selbstverständlich ein Baum. Bärbel Faschingbauer will dazu wieder Mut machen. Es muss nicht unbedingt eine Linde oder ein Walnussbaum sein, für solche Großbäume sind heutige Grundstücke meist zu klein. Aber auch unter den Kleinkronigen gibt es viel Auswahl – sei es die heimische Vogelbeere oder der Weißdorn, sei es ein nicht ganz so heimischer Zier­apfel oder ein Judasbaum aus dem Mittelmeerraum.

 Bärbel Faschingbauer: Der Hausbaum – Wie man den Baum fürs Leben findet. BLV-Verlag, 18 €PR


Gärtnern mit Stauden

Jäten Sie jetzt Unkraut! An einem sonnigen Wintertag, spätestens im März – das erspart Arbeit im Sommer, sagt Christian Kreß von der Staudengärtnerei Sarastro in Österreich. Er hat ein Buch über ­seine Erfahrungen mit Stauden geschrieben, diesen ausdauernden Blütengewächsen. Welche Wucherer man besser nicht pflanzt, was im Halbschatten blüht und welche Kombinationen man mal wagen sollte. Ein Buch weniger zum Nachschlagen als zum fröhlichen Schmökern.

 Christian Kreß: Meine Welt der Stauden. Ulmer Verlag, 29,90 €PR

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.