Karwoche und Ostern

Osterkerzen

Thema Karwoche und Ostern
chrismon.de 2017

plainpicture

Karwoche und Ostern

Gründonnerstag ist der Tag des Abendmahls und somit auch das Symbol der sicht- und spürbaren Gemeinschaft der Christen. Lesenswert, was Susanne Breit-Keßler dazu in Ihrer Online-Kolumne "Mahlzeit" formuliert hat. Die Karwoche, die Tage vor Ostern sind zudem der richtige Zeitpunkt, um bei der Fastenaktion "7 Wochen Ohne" Bilanz zu ziehen. Und dann rufen wir einander "Gesegnete Ostern!" zu.

Sieben Wochen innehalten und sich gegen den Zeitdruck stemmen: Arnd Brummer, Geschäftsführer von "7 Wochen Ohne", Lektorin Andrea Wicke und Redakteurin Hanna Lucassen resümieren die zu Ende gehende Fastenzeit, die unter dem Motto "Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort" stand.
Nicht nur grün, sondern auch weinen

Mehr zum Thema

Iris ist evangelisch. Aber warum verzichtet sie auf Fleisch und Eier? „Das macht man in der Fastenzeit.“
Eigentlich undenkbar: dass der Religionsgründer Jesus einen einzelnen Mann den anderen vorzog
Das Johannisevangelium lässt viel Spielplatz für Interpretationen.
Alles still an Karfreitag: Ist das noch zeitgemäß? Ursula Ott und Eduard Kopp beziehen Stellung

Weitere Themen

thema_reformationsbotschafter

2017 feiern die Protestanten 500 Jahre Reformation. Prominente Menschen erklären, warum sie mitfeiern: Auf dieser Seite finden Sie im Laufe des Jahres 2017 immer mehr prominente Menschen, die in Text, Bild und Ton erzählen, was ihnen an der Reformation wichtig ist.

Reformation geht nur global. Ihre Botschaft gehört keinem Land, keiner Konfession, keiner Glaubenstradition allein. Die Kirchen der Reformation sind so vielfältig und unterschiedlich wie das Leben auch. Und noch lange nicht ist alles gut: Die lettische lutherische Kirche will neuerdings keine Frauen mehr ordinieren, Amerikas Protestanten haben die Rassentrennung noch nicht ganz überwundenDoch es gibt einiges zu feiern: Der Mai ist der Monat des Reformationsjubiläums, in dem sich Veranstaltungen nur so ballen.