Suchergebnisse

Schluss mit der Herrschaftssprache! Die babylonische Sprachverwirrung war doch eigentlich etwas Gutes.
War die nachrichtliche Berichterstattung über die Flüchtlingskrise zu einseitig? Diese Frage stellte eine Studie, die von der Otto Brenner Stiftung in Auftrag gegeben wurde. Das Ergebnis: Medien seien ihrer Aufgabe nicht gerecht geworden.
Nach der Anpassung der Reise- und Sicherheitshinweise für die Türkei fragen sich viele Urlauber, ob sie noch in die Türkei reisen sollen. Die Auswirkungen auf die Buchungen in das Land sind laut dem Reiseverband noch nicht absehbar.
Einen Personenkult um den Reformator Martin Luther hat der Münchner Theologieprofessor Jörg Lauster beklagt.
Auf vielen Spielplätzen in Deutschland gibt es nach Angaben des TÜV Rheinland Sicherheitsmängel.
Die Zahl der Mitglieder der evangelischen Kirche geht weiter zurück.
In Nordkorea werden nach Angaben der Vereinten Nationen wegen einer Dürre die Nahrungsmittel knapp.
Zwei Tage vor dem Christopher Street Day in Berlin hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Gesetz zur "Ehe für alle" unterzeichnet.
Der Schriftsteller weiß, dass Kinder genauso stark fühlen wie Alte. Und worüber sie sehr ernsthaft nachdenken
4_5_cp1707_57-kinderbuch_web.jpg

Ulf Nilsson wurde 1948 in Helsingborg, Schweden, geboren und lebt heute in Stockholm. Seit über 35 Jahren schreibt er Bücher für Kinder. Sein Buch „Die besten Beerdigungen der Welt“ (mit Illustrationen von Eva Eriksson) wurde 2007 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Das unerwartete Glück der Familie Payan
Humorvoller, französischer Debütfilm über eine 49-jährige Schwangere und ihre chaotische Familie.
Die von Präsidentin Michelle Bachelet geplante Lockerung des strikten Abtreibungsverbots in Chile steht auf der Kippe.
Der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, hält die Gefahr für gering, dass Linksextremisten Terroranschläge verüben.
Bei den Regensburger Domspatzen wurden laut Abschlussbericht einer zweijährigen Untersuchung jahrzehntelang Schüler geschlagen und sexuell missbraucht. Doch die Aufarbeitung der Vorfälle scheint noch lange nicht abgeschlossen.
Mit der Verhaftung von Menschenrechtlern hat Ankara die deutsche Dialogbereitschaft überreizt. Wer unbescholtene Besucher seines Landes "unter abwegigen Beschuldigungen" verhafte, verlasse den Boden europäischer Werte, sagt Außenminister Gabriel.
Die Mehrheit fühlt sich bei der Suche nach dem passenden Pflegeplatz im Stich gelassen. Die Bertelsmann Stiftung mahnt mehr und bessere Informationen an. Auch Sozialverbände und die Grünen fordern Reformen.
Die deutschen Tageszeitungen verlieren weiter an Auflage. Im zweiten Quartal des laufenden Jahres wurden 16,61 Millionen Exemplare pro Erscheinungstag verkauft, das waren rund 4,3 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2016, wie die Auflagenkontrolle IVW mitteilte.