Suchergebnisse

Die Google-Suche im Internet ist in Deutschland 2017 vor allem für Fragen über Fußball-Events und politische Großereignisse konsultiert worden.
Die umstrittene Wahl des SPD-Politikers Marc Jan Eumann zum neuen Direktor der rheinland-pfälzischen Landesmedienzentrale (LMK) bekommt ein gerichtliches Nachspiel.
Im konservativen und evangelikal geprägten US-Bundesstaat Alabama hat der Demokrat Doug Jones am Dienstag (Ortszeit) die Senatsnachwahl gegen den Republikaner Roy Moore gewonnen.
SPD, Grüne und Linkspartei wollen das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche kippen. Dagegen regt sich Widerstand aus den Unionsparteien - der Evangelische Arbeitskreis hält am umstrittenen Paragrafen 219a fest.
In der Debatte um antisemitische Demonstrationen werden Rufe nach Gesetzesverschärfungen lauter.
Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) und die Allianz Deutscher Produzenten haben den Beschluss des EU-Parlaments zur sogenannten SatCab-Online-Verordnung (für Satellit-Kabel-Online) begrüßt. Das Parlament respektiere damit die exklusive territoriale Vergabe von Film- und Fernsehrechten.
Die Mitarbeitervertretungen (MAV) der evangelischen Kirche und ihrer Diakonie verlangen mehr Rechte für die Vertreter der Beschäftigten in kirchlichen Einrichtungen.
In einer turbulenter werdenden Welt steigt offenbar die Attraktivität der Goethe-Institute. Die Nachfrage nach den Programmen im Ausland entwickelt sich weiter positiv. Die Goethe-Institute sehen sich als Partner der Zivilgesellschaft vor Ort.
Der Dramaturg und Theatermacher Andreas Beck wird neuer Intendant des Münchner Residenztheaters. Er übernimmt die Leitung des Bayerischen Staatsschauspiels und folgt damit auf Regisseur Martin Kusej, wie der Ministerrat in seiner Sitzung am Dienstag in München beschloss.
Trotz verschiedener Bedenken verlängert der Bundestag in dieser Woche mehrere Auslandseinsätze der Bundeswehr um jeweils drei Monate. Die nächste Bundesregierung wird die Einsätze neu justieren müssen.
Zu Chanukka wird ausgelassen gefeiert - in Familien, mit Freunden und in den Gemeinden. Das jüdische Lichterfest beginnt am Dienstagabend (12. Dezember) und dauert acht Tage.
Das Kinderhilfswerk Unicef hat vor einem Massensterben in der umkämpften Kasai-Region des Kongos gewarnt. Mindestens 400.000 Mädchen und Jungen seien vom Hungertod bedroht.
Der Bischof der koptisch-orthodoxen Kirche in Deutschland, Anba Damian, hat eine "ungebrochene Serie von Gewaltakten" gegen koptische Christen in Ägypten beklagt. Vor allem an Freitagen sei die Angst groß.
Der Kölner Musiker Wolfgang Niedecken wird mit dem dritten internationalen Beethoven-Preis geehrt. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis ehrt sein Engagement gegen Armut und Atomwaffen, gegen Rechts und für Gerechtigkeit.
Wie ist es, als schwuler, schwarzer Junge im kriminellen Milieu amerikanischer Großstädte aufzuwachsen? Die Evangelische Filmjury hat das Drama "Moonlight" von Barry Jenkins (USA) als Film des Jahres ausgezeichnet.
Die als Konsequenz aus dem Terroranschlag vom Breitscheidplatz beschlossene Anlaufstelle für Opfer und Angehörige wird im ersten Quartal 2018 ihre Arbeit aufnehmen.
Die tariflichen Monatsverdienste in Deutschland sind 2017 nach vorläufigen Berechnungen um 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen.
Amnesty International hat europäischen Regierungen bewusste Komplizenschaft bei der Folterung und Ausbeutung von Tausenden Flüchtlingen vorgeworfen, die in Libyen interniert sind.
Kritik ja, Hetze nein - so lässt sich die Reaktion vieler Politiker auf judenfeindliche Ausschreitungen zusammenfassen. Diese hatten sich nicht nur in Berlin vor dem Hintergrund der US-amerikanischen Israel-Politik Bahn gebrochen.