Arnd Brummer

Arnd Brummer

Lena Uphoff

Arnd Brummer ist Chefredakteur und geschäftsführender Herausgeber von chrismon. Nach einem Tageszeitungsvolontariat beim "Schwarzwälder Boten" arbeitete er als Kultur- und Politikredakteur bei mehreren Tageszeitungen, leitete eine Radiostation und berichtete aus der damaligen Bundeshauptstadt Bonn als Korrespondent über Außen-, Verteidigungs- und Gesellschaftspolitik. Seit seinem Wechsel zum "Deutschen Allgemeinen Sonntagsblatt", dem Vorgänger von chrismon im Jahr 1991, widmet er sich zudem grundsätzlichen Fragen zum Verhältnis Kirche-Staat sowie Kirche-Gesellschaft. Seine besondere Aufmerksamkeit gilt kulturwissenschaftlichen und religionssoziologischen Themen. Brummer schrieb ein Buch über die Reform des Gesundheitswesens und ist Herausgeber mehrerer Bücher zur Reform von Kirche und Diakonie.

Alle Beiträge von Arnd Brummer

Augenblick mal!
100 Euro Strafe fürs Telefonieren am Steuer? Viel zu mild
Stille Freude – Ruhe vor der Reparatur
Negative Überraschungen haben eine sehr positive Seite. Sie sorgen für Gesprächsstoff - du bist nicht allein!
Wo bin ich daheim?
Ist Heimat ein Ort, ein Gefühl, Illusion? Bischöfin Kirsten Fehrs und Schauspielerin Anna Thalbach im Gespräch
Redet und schreibt endlich Klartext!
"-ung" statt Verb, Passiv statt Aktiv. Arnd Brummer ist genervt von der Verwaltungs- und Wissenschaftssprache
Eine verblüffende Entdeckung
In Lyon, Oxford und Prag formulierten kritische Christen schon vor Luther ähnliche Thesen. Wer waren sie?
Neue Volksmusik und swingende Kirchenlieder
Die chrismon-CD-Tipps im November
"Redet Klartext, auch wenn es lottrig klingt!"
Liebe Wissenschaftler und Verwaltungsleute, nehmt Euch ein Beispiel an Martin Luther!
Die germanischen Knoblauch-Stinker aushalten
Funktionierte Integration bei unseren Vorfahren besser? Das Verhältnis der Burgunder zu Germanen war schwierig
Volksparteien bleiben – an der Basis kommunizieren
Eine Ursache für das Wahlergebnis in Mecklenburg-Vorpommern ist die mangelnde Kommunikation der Volksparteien
Freiwillige Knechtschaft ist einfach so unglaublich bequem
Bob Dylan? Vinyl-Plattenspieler? Das war einmal. Marine Le Pen und Donald Trump sind die Gegenwart. Leider