Lesermeinungen

vor 3 Wochen 5 Tage
Jörg Müller
"Martin Luther wußte nicht einmal, dass es dieses China und die große chinesische Kultur gab"?? Hatte nicht u.a. Marco Polo bereits mehr als 200 Jahre zuvor ausführlich über seine...
vor 3 Wochen 5 Tage
Gast
Der Krieg in Syrien wird zu Ende gehen, und die meisten Familien dürften es vorziehen, in ihr Land zurückzukehren, zumindest wäre dies eine zu erwartende Hypothese, weshalb es doch eine sehr suspekte...
vor 3 Wochen 5 Tage
Gast
Es ist ganz einfach, sicher nicht problemlos, aber wer "unproblematische " Menschen will, der beschaffe sich, bitte, Roboter. Für wen wird denn hier überhaupt so "eiskalt "...
vor 3 Wochen 5 Tage
Adam Mair
Einverstanden, machen wir hier Schluss. Ich kann Ihre Bedenken wegen der Durchnässungsgefahr durch Löschwasser nachvollziehen. Mein Fazit fällt kurz aus: Jesus ist mein Leben. Gerne nehme ich Ihr...
vor 3 Wochen 6 Tage
Hartmann Ulrich
Sein privates Hobby sei jedem und jeder gegönnt, aber der Totalitarismus, wonach Fußball in jedem Fall wichtiger ist als alles andere und alle anderen Lebensbereiche sich nach ihm zu richten haben,...
vor 3 Wochen 6 Tage
Gast
Literatur, Gesellschaftskritik und Alltag sind drei, die sich nicht vertragen. Aber das Literaturhaus ist an sich eine gute Adresse. Moral basiert auf Vorurteilen und Diskriminierung, und hat zur...
vor 3 Wochen 6 Tage
Gast
Die Gesellschaft war schon immer als Ungeheuer verschrien. Darin sah und sehe ich doch den Sinn, als Christ, zu wirken !
vor 3 Wochen 6 Tage
Martin Brunnemann
Genau mit dieser im Interview ausgebreiteten Einstellung beweist die EKD Ihre Hilflosigkeit, um nicht zu sagen Hilfsunwilligkeit verfolgten Christen gegenüber. Nur kein Zahlen, nur keine Ortsangaben...
vor 4 Wochen 1 Tag
Historiker
Um genau zu sein, ging die Initiative der Leipziger Montagsgebete auf die jährlichen Friedensdekaden und das Engagement des Jugendiakons Günther Johannsen und seiner "Jungen Gemeinde"...
vor 1 Monat 35 Minuten
Thea Schmid
Die Nachfolge Jesu als Wohltat für das Gemeinwesen, also das Gemeinwohl? Das wäre jetzt nach zwei Seiten hin zu überprüfen. Wer hat was vom sogenannten Gemeinwohl? Welche Rolle spielt dabei der...
vor 1 Monat 1 Tag
Adam Mair
Da muss ich deutlich widersprechen, liebe Frau Schmid. Ordnung muss sein. Selbstverständlich meine ich eine gute, gerechte, zeitgemäße Ordnung. Ob man die Hinführung zu dieser Ordnung mit dem älteren...
vor 1 Monat 1 Tag
Gast
und zu guter letzt, Ich beneide alle die jenigen , die einen Glauben haben, für mich nur eine Hoffnung der Gläubigen,: dass der eigene Tod in eine andere Ebene/Existens führt ohne Leben kein Tod und...
vor 1 Monat 1 Tag
Gast
Was für ein süßes Foto ! Ich könnt mich glatt verlieben :- )))
vor 1 Monat 2 Tage
Thea Schmid
Der dargebotene Siegerkranz ist der bemerkenswerteste Teil des Artikels. Auf Normaldeutsch formuliert: Und wenn der ganze Schnee verbrennt, wir können sagen, wir sind moralisch sauber geblieben. Das...
vor 1 Monat 3 Tage
Gerald Matuschek
Liebe Chrismon-Redaktion, der Artikel gefiel mir sehr gut und auch die Lesermeinung von Frau Gottbrath. Trotz einer ziemlichen Sauklaue habe ich immer gerne Briefe geschrieben oder Karten. Leider...
vor 1 Monat 3 Tage
Adam Mair
Wieso denn gefährlich? Wollen Sie etwa nicht bei der folgendermaßen geregelten Nachfolge dabei sein? Alle Zitate sind aus dem Artikel, über den wir hier diskutieren: "Nicht betrügen, auch wenn...
vor 1 Monat 3 Tage
Leserbrief
Eindrucksvoll! Aber ich kann es nicht glauben. Ich kann einfach nicht glauben, dass die Hinterbliebenen den Mördern dieses grauenhaften Genozids, die ihre Liebsten eigenhändig in Stücke gehackt oder...
vor 1 Monat 3 Tage
Beate
Ich habe zwei Email-Freundschaften, die sich per Zufall entwickelt haben, aus der Teilnahme in einem Forum bzw. meine persönliche Internet-Seite. Es ging erst nur um unser gemeinsames Hobby. Aus...
vor 1 Monat 4 Tage
Thea Schmid
Zunächst besten Dank für Ihre Insiderwarnung! Ich werde in Zukunft in der Nähe von expliziten Glaubensinhalten Hab-Acht-Haltung einnehmen. Früher nannte man das Männchen bauen. Im Zuge...
vor 1 Monat 4 Tage
Friedrich Feger
Sehr geehrter Herr Joel Jamin, gerade wenn Sie die offensichtliche innige Verquickung von Religion und Politik beklagen, müssten Sie sie erklären. Sonst ist nicht klar, wer hier Brett und wer...
VRK