Lesermeinungen

vor 6 Tage 13 Stunden
Joel Jamin
So herrlich brutal. Könnte es vielleicht auch lauten "und doch so herrlich brutal"? Das wäre auf jeden Fall ehrlicher. Da lässt jemand zu, dass sich Kaninchen unbehindert...
vor 6 Tage 13 Stunden
Thea Schmid
Haben Sie Dank für Ihren mit Engagement geschriebenen Beitrag! Ich pflichte Ihnen bei , dass es albern wäre, aus der Teilnahme an einer Stadtführung auf faschistisches Gedankengut zu schließen. Bloß...
vor 6 Tage 17 Stunden
Ria Roto
Ethik, Tierschutz JA! Wo hört beides auf? Man sollte alle die verurteilen, die die Werte verletzen. Hört sich supergut an. Aber wie ist es im Tierreich selbst? Wollen Sie auch die Jäger Fuchs...
vor 6 Tage 17 Stunden
OCKENGA
Was wäre, wenn H. Breitenbach seine ganze Energie in die Fürsorge um mißhandelte und verwahrloste Kinder investiert hätte? Was wäre, wenn alle die so entschieden die Tierfürsorge so über alles...
vor 1 Woche 3 Stunden
Sepp Stramm
Bayerns Umwandlung von einem Agrar- zu einem Industriestaat haben nicht die Flüchtlinge bewirkt, sondern große Männer wie Franz Josef Strauß. (Rhein-Main-Donau-Kanal, Wiederaufbereitungsanlage...
vor 1 Woche 10 Stunden
Gast.
Gruß an " Noas kleine Arche ". Das klingt ja wie im Märchen :-) Seien auch Sie gegrüßt, auch wenn ich Sie nicht kenne, ist Ihre Geschichte doch so herrlich anders !
vor 1 Woche 10 Stunden
Matthias Breitenbach
Für die lieben Gedanken und Worte möchte ich Euch an dieser Stelle aufrichtig und herzlich danken. Inzwischen leben alle Kaninchen frei im Park und versorgen sich selbst ohne Ihr Biotop zu...
vor 1 Woche 1 Tag
Ockenga
Wundern nicht erlaubt! Auf anderer Basis angewendet, wehren sich Analogien mit dem Gegenteil. Die CSU ist wesentlich konservativer als die CDU. Dort besteht kein Anlaß noch päpstlicher als die CSU...
vor 1 Woche 2 Tage
SoJe
Das -s.o.- scheint die schwerste Übung von allen zu sein.
vor 1 Woche 2 Tage
Adam Mair
Jetzt mal halb lang, verehrte Frau Schmid! Ihr offensichtlicher Rekurs auf den Faschismus ist, mit Verlaub, albern. Ich nehme in Rom oder Jerusalem an einer Stadtführung teil. Also Führung, somit...
vor 1 Woche 2 Tage
Paul Haverkamp
Sehr geehrter Herr Kopp, den Aussagen Ihrer Würdigung stimme ich ohne Wenn und Aber zu. – Bis auf eine Aussnahme; Sie schreiben u.a.: „Lehmann ist ein Geistesverwandter von Papst Franziskus, dem es...
vor 1 Woche 2 Tage
Ockenga
Die unbegreifliche Wahrheit des Glaubens. Zitat Jost: "Gott macht keine Fehler". Recht hat er. Fehler machen Menschen, die dann jemand suchen, der für die Fehler verantwortlich sein könnte...
vor 1 Woche 2 Tage
Simone Schulze
Hallo, ich möchte mich herzlich bei Ihnen bedanken, meine Mutte scheint exakt ihren Verlauf durchzumachen und entlich beschreibt sich mir die Situation den die Ärzte haben mir hierzu garnichts gesagt...
vor 1 Woche 2 Tage
Annette W.
Fr. Hamann hat meine Meinung schon auf den Punkt gebracht. Man hat den Eindruck, die Redakteure kennen keine "normalen" Jugendlichen. Die meisten Eltern, die Arbeit haben, arbeiten viel,...
vor 1 Woche 3 Tage
Dipl.-Ing. Norbert Derksen
Sehr geehrter Herr Jost, im gestern ausgestrahlten Gespräch mit Peter Hahne haben Sie u. a. betont, wie wichtig Ihnen die Wahrhaftigkeit ist. In diesem Zusammenhang wüßte ich gerne, wie Sie zur...
vor 1 Woche 3 Tage
Thea Schmid
Lieber Herr Mair, Sie wollen wissen, ob ich ein Problem damit habe, dass Sie einem geistigen Führer nachfolgen wollen. In meinem Gemütsgärtchen habe ich kein Problem damit. Meine Befindlichkeit ist...
vor 1 Woche 3 Tage
Sepp Stramm
Keine der fünf bayerischen Vertriebenengemeinden, also Geretsried, Neugablonz, Neutraubling, Traunreut und Waldkraiburg, liegt in Niederbayern. Keine dieser Gemeinden ist durch verstärkte Aktionen...
vor 1 Woche 3 Tage
Michael Thein
Das klingt so, als hätte Frau Ott "Google now" nicht deaktiviert. Fehler.
vor 1 Woche 4 Tage
Sascha Wildenhain
Sehr geehrte Damen und Herren, 1. Schließe ich mich den Worten von Frau Holzhäuser-Sutter an, sehr gut geschrieben! 2. Zweifle ich den Wahrheitsgehalt dieses Artikels an. Bitte benennen Sie mir die...
vor 1 Woche 4 Tage
Leserbrief
Sehr geehrte Damen und Herren! Gerade zu einer Zeit, in der mancher durch den Flüchtlingsstrom eine Übermacht des Islam befürchtet, ist es wohl besonders wichtig, sich über ein Zeichen Gedanken zu...