Viel Kultur für Menschen mit wenig Geld

Kultur für alle!
Theater, Bühne, Vorhang, Sitzreihen

Jean Humbert/Millenium/Plainpicture

Mal ins Theater, in die Oper – für manche ist das leider zu teuer. Wir sammeln Tipps, wo es Kultur für Menschen mit wenig Geld gibt. Zum Beispiel in Lübeck!

„Der Abend hat mir viel ge­geben. Ich habe wieder am Leben teilgenommen“ – das sagt eine Lübeckerin, die gerade im Theater war. Endlich mal wieder! Denn eigentlich kann sie nicht mehr hin – zu teuer. Für Menschen wie sie hat Kristine Goddemeyer die „KulturTafel Lübeck“ gegründet: Nicht verkaufte Eintrittskarten für kulturelle Ver­anstaltungen werden an Bedürftige gegeben. Knapp 3000 Tickets hat Goddemeyer schon vermittelt.

Eine tolle Idee! Ähnliche Projekte gibt es auch in anderen Städten. Wo? Uns haben schon viele wertvolle Hinweise von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, erreicht – vor allem auf Twitter. Diese Liste ist somit Ihre Liste, gern schreiben wir sie fort, damit möglichst viele Menschen Kultur erleben können:

Schreiben Sie uns Ihre Vorschläge einfach in den Kommentarbereich!

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Lesermeinungen

Sehr geehrte Damen und Herren,
obwohl bis vor kurzem im Kultursektor (Theater/Oper) beruflich tätig war, kenne ich in Halle (Saale) so etwas wie die Lübecker Kulturtafel nicht.
Gerne möchte ich Sie aber auf ein Projekt der Bürgerstiftung Halle e.V. aufmerksam machen: MAX GEHT IN DIE OPER.
Zitat: "Die Grundidee von „Max geht in die Oper“ ist schnell erzählt: Die Bürgerstiftung Halle knüpft Kulturpatenschaften für Grundschulkinder. Gemeinsam mit ihrem ehrenamtlichen Kulturpaten besuchen die Kinder innerhalb eines halben Jahres vier Kulturveranstaltungen – sei es eine Aufführung im Puppentheater, in der Oper, ein Konzert oder einen Kinofilm."
Ich finde das eine großartige Sache!
Weitere Informationen unter max.buergerstiftung-halle.de
Mit freundlichen Grüßen
Ralf-Friedrich Voß
(begeisterter Leser von chrismon, das ich - im Gegensatz zu anderen Blättern - von der ersten bis zur letzten Seite lese... :-) )