Hirschhausen interviewt Bedford-Strohm

Lieber Heinrich,

 

ich habe da ein paar Fragen an dich. Was hat uns die Reformation 500 Jahre später noch zu sagen? Was bedeutet das genau, die "Freiheit eines Christenmenschen"? Feiern wir das Reformationsjubiläum mit den Katholiken zusammen?

Dein Eckart von Hirschhausen
P.S. Hier mein Brief an Martin Luther. Auf seine Antwort wart ich noch. Aber er weiß ja, wie er Menschen erreicht ;-)

Lesermeinungen

Richtig: Musik ist eine große Kraft, die Menschen guttut. Aber dann nur auf Bach, Mozart und Paul Gerhard zu verweisen isst ein bisschen eng. Und die Kirche müsste endlich überlegen, wie sie den normalen Gottesdienst auch musikalisch sinnlicher gestaltet, das geht für die heutige Zeit nicht mehr mit der Dominanz der Orgel. Zu jedem Gottesdienst, wo nicht die Orgelmusik im Vordergrund steht, sondern eine andere musikalische Begleitung, kommen doppelt so viele Menschen. Junge Menschen bekommen wir nicht mit Orgelmusik in die Kirche, sondern mit Musik von Bands, deren Rythmus uns in die Glieder fährt und die uns zum Mitsingen hinreißt und nicht mit Orgelmusik, die von einer fernen Empore kommt und von einem unsichtbaren Organisten ohne Kontakt zur Gemeinde "heruntergeorgelt" wird.

Holt die Bands in die Kirche und begeistert die Menschen zum sing along!

Neue Lesermeinung schreiben

Respekt!

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank!

Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • Wir beleidigen oder diskriminieren niemanden.
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.