Quizantworten zur Johannes- und Matthäuspassion

Über den Kidron. Oder doch nicht?
Quiz

Klaas Neumann

Quiz

Das Johannesevangelium ­erzählt: Jesus vertreibt die Händler im Tempel, bleibt in ­Jerusalem und geht dann . . .
A    in den Abendmahlssaal
B    über den Bach Kidron
C    auf den Ölberg
D    zum Taufen in das Land Judäa

Richtig D: Laut Johannesevangelium reinigt Jesus den Tempel bei ­seinem ersten Besuch in Jerusalem (Johannes 2,13-22). Kurz darauf geht er in das Land ­Judäa und tauft dort, so steht es in Johannes 3,22: "Danach kam Jesus mit seinen Jüngern in das Land Judäa und blieb dort eine Weile mit ihnen und taufte." Erstaunlich ist dieser Vers deshalb, weil in Johannes 4,2 diese Auskunft wieder kassiert wird. Jesus habe gar nicht selbst getauft, steht da in einem Einschub, sondern seine Jünger. Möglicherweise ist dieser Einschub aber auch erst nachträglich eingefügt worden - möglicherweise von jemandem, dem auffiel: Jesus wird kaum "im Namen des Vaters, des Sohns und der Heiligen Geistes" getauft haben. – Auf den ­Ölberg läuft Jesus bei einem ­späteren Besuch. Nur bei Matthäus und Lukas folgt das Abendmahl auf die Tempelreinigung.

 

Wieder Johannesevange­lium: Jesus sagt den Jüngern, einer von ihnen werde ihn verraten. Was tut er vorher?
A    Hände waschen
B    Füße waschen
C    Nase putzen
D    Judas küssen

Richtig B: Laut Johannesevangelium wäscht er die Füße der Jünger, ­bevor er den Verrat des Judas ankündigt. Interessanterweise erzählt der Evangelist Johannes weder die Abendmahlsszene noch gibt er die Abendmahlsworte wieder. Dennoch ist sicher, dass er das Abendmahl als Kulthandlung in der Gemeinde kannte. Denn im 6. Kapitel des Johannesevangeliums (Verse 22 bis 59) lässt er Jesus dieses Abendmahl deuten. Da stehen dann Sätze wie; "Mein Vater gibt euch das wahre Brot vom Himmel. Dies ist das Brot Gottes, das vom Himmel kommt und gibt der Welt das Leben." Und: "Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten." Und: "Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken. Denn mein Fleisch ist die wahre Speise, und mein Blut ist der wahre Trank. Wer mein Fleisch isst und trinkt mein Blut, der bleibt in mir und ich in ihm."  – Pilatus wäscht die Hände in Unschuld, aber später. Judas küsst Jesus - aber erst im Garten Gethsemane, als er ihn verrät.

 

Diesmal Matthäusevangelium: Was fragen die Jünger Jesus vor dem Abendmahl?
A    Wo sollen wir das Passalamm ­bereiten?
B    Wie soll ich dich empfangen?
C    Wer hat dich so geschlagen?
D    Was hast du verbrochen?

Richtig: Wörtlich - nach Lutherbibel 2017: „Wo willst du, dass wir dir das Passalamm bereiten?“ (Matthäus 26,17). Jesus schickt ­
die Jünger daraufhin zu jemandem in die Stadt Jerusalem. Ihn sollen die Jünger ansprechen: "Der Meister lässt dir sagen: Meine Zeit ist nahe. Ich will bei dir das Passamahl halten mit meinen Jüngern." – „Wie soll ich dich empfangen?“ ist ein Adventslied. „Wer hat dich so geschlagen?“ und „Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen“ sind Zeilen aus Chorälen, die Bach in seine Mat­thäuspassion aufgenommen hat.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.